Tödlicher Unfall in Bernkastel-Kues – Gericht erlässt Haftbefehl

0
Symbolfoto

Bildquelle: Thorben Wengert / Pixelio.de

TRIER. Das Amtsgericht Trier hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft am heutigen Tag gegen den Beschuldigten, einen 22-jährigen Mann aus dem Kreis Bernkastel-Wittlich, Haftbefehl wegen fahrlässiger Tötung, fahrlässiger Körperverletzung, Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubten Entfernens vom Unfallort erlassen. Er ist dringend verdächtig, den tödlichen Verkehrsunfall vom 7. September.2014 in Bernkastel-Kues schuldhaft verursacht zu haben.

Nach den bisherigen Ergebnissen der von der Polizeiinspektion Bernkastel-Kues geführten Ermittlungen hält die Staatsanwaltschaft folgenden Sachverhalt für wahrscheinlich:
Der Beschuldigte befuhr am oben genannten Tag gegen 4.35 Uhr in alkoholisiertem Zustand mit überhöhter Geschwindigkeit die Cusanusstraße in Bernkastel-Kues in Richtung Lieser. Ausgangs einer leichten Rechtskurve in Höhe des KueserBrückenkreisels geriet sein Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn und den gegenüberliegenden Bürgersteig. Dort erfasste es eine 32-jährige Fußgängerin und ihren 34-jährigen Begleiter. Die 32-Jährige erlitt dabei derart schwere Verletzungen, dass sie kurze Zeit später im Krankenhaus verstarb.

Auch ihr 34-jähriger Begleiter wurde schwer verletzt und musste stationär behandelt werden. Ohne sich um die Verletzten zu kümmern, verließ der Beschuldigte die Unfallstelle mit hoher Geschwindigkeit. Dabei gefährdete er zwei weitere Fußgänger, an denen er so dicht vorbeifuhr, dass sie ausweichen mussten, um einen Zusammenstoß zu vermeiden.

Zu einer weiteren Gefährdung kam es, als zwei Polizeibeamte den Beschuldigten im weiteren Verlauf der Fahrt in Lieser kontrollieren wollten. Der Beschuldigte bremste sein Fahrzeug so stark ab, dass es ins Schlingern geriet und sich auf die Beamten zubewegte. Diese konnten sich nur durch einen Sprung zur Seite in Sicherheit bringen.

Der Beschuldigte fuhr sodann erneut davon und stellte sein beschädigtes Fahrzeug später in einem Weinbergsgelände oberhalb der Ortslage Lieser ab, wo es im Rahmen der von der Polizei eingeleiteten Intensivfahndung gefunden werden konnte.

Die Ermittlungen zum genauen Hergang des Unfalls und der anschließenden Flucht dauern an.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.