Die Museumsdetektive: „Alle Zeit der Welt“

0
Die Porta Nigra als Simeonskirche (Bilderuhr), Öl auf Leinwand, um 1840.

Bildquelle: Stadtmuseum Simeonstift Trier

TRIER. Es ist ein Rätsel mit der Zeit: Beim Spielen vergeht sie manchmal wie im Flug, aber wenn man auf das Ende der Schulstunde wartet, will sich der Zeiger auf der Uhr kaum bewegen. Welches Geheimnis steckt hinter den Uhren und der Zeit?

Dieser spannenden Frage gehen die Museumsdetektive in ihrer nächsten Ausgabe auf den Grund. Unter dem Ermittlungsmotto „Alle Zeit der Welt“ nehmen sie an vier Nachmittagen Kunstwerke unter die Lupe und finden mit Spürsinn und Kombinationsgabe heraus, was Bilder über die rätselhafte Zeit verraten.

Anschließend werden unter fachkundiger Anleitung eigene Uhren für das Kinderzimmer gebaut.

Die Veranstaltung findet an vier Freitagnachmittagen jeweils von 16.30 bis 17.30 Uhr statt.

Informationen und Anmeldung unter museumspaedagogik@trier.de oder 0651 718 14 52.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.