Vor dem Showstart der Rallye Deutschland

0
Die "Deutschland" ist wieder in Trier. Showstart und Siegerehrung erfolgen vor der Porta Nigra.

Bildquelle: ADAC Motorsport

TRIER. Volkswagen-Pilot Jari-Matti Latvala setzte die Bestzeit beim Shakedown in Konz, den letzten Abstimmungsfahrten vor dem Start zur ADAC Rallye Deutschland. Auf der 4,4 Kilometer langen Strecke markierte der Finne Latvala mit 2:20,8 Minuten die Bestzeit vor seinen Teamkollegen, dem aktuellem Weltmeister Sébastien Ogier (2:21,3 Min.) und Andreas Mikkelsen (2:21,9 Min.), ebenfalls VW-Piloten. Dahinter folgten Kris Meeke (2:22,5 Min.) im Citroën und Hyundai-Pilot Dani Sordo (2:23,0 Min.). Großes Pech dagegen für Thierry Neuville – im Vorjahr noch Zweiter. Der Belgier kam von der Strecke ab und überschlug sich sechs Mal. Er und sein Co-Pilot Nicolas Gilsoul blieben aber unverletzt. Das Team versucht, das beschädigte WRC-Fahrzeug für den Start am Freitagmorgen wieder aufzubauen.

rallyedeutschland_lokalo-latvallaShowstart an der Porta Nigra

Die Porta Nigra bietet wieder die prächtige Kulisse für den Showstart zur ADAC Rallye Deutschland 2014 am Donnerstagabend. Im Vorfeld haben die Fans zwischen 19 und 19.30 Uhr am Hauptmarkt nochmals Gelegenheit, Autogramme von den internationalen Rallye-Stars zu ergattern. Ab 20.30 Uhr fahren dann alle Teams mit ihren Rennfahrzeugen über die Startrampe. Der verunglückte Thierry Neuville und sein Beifahrer Nicolas Gilsoul werden vermutlich zu Fuß unterwegs sein. Ein besonderes Highlight wird heute Abend die Illumination der Porta Nigra sein.

Rallye-Legenden auf der legendären Panzerplatte

Die ADAC Rallye Deutschland lockt nicht nur Fans nach Trier und in unsere Region, sondern sorgt auch für einzigartige historische Momente: Motorsport-Helden wie Jacky Ickx, Stig Blomquist, Hannu Mikkola, Michèle Mouton, Ari Vatanen, Juha Kankkunen, Per Eklund, Timo Salonen, Armin Schwarz, Harald Demuth, Kalle Grundel, Dieter Depping und Klaus Fritzinger – sie alle kommen zum deutschen FIA Rallye-Weltmeisterschaftslauf. Im Schlepptau haben die Legenden originale Rallye-Boliden von damals – wie beispielweise den Audi S1 – in denen sie sich den Fans am Samstag von 13 bis 14 Uhr bei einer rollenden Autogrammstunde in der Arena Panzerplatte in Baumholder präsentieren.

Red Bull FMX Show: Spektakuläre Zweirad-Action in der Arena Panzerplatterallyedeutschland_lokalo-bikes

Ein weiteres Highlight auf der Panzerplatte bekommen die Rallye-Fans mit der Red Bull FMX Show geboten. Und das nicht nur auf vier Rädern, sondern auch auf zwei. ADAC Partner Red Bull sorgt mit der spektakulären Freestyle Motocross Show (FMX) in der Arena Panzerplatte dafür, dass die Stimmung auch zwischen den Wertungsprüfungen stets auf Top-Niveau bleibt. Von 14 bis 14.30 Uhr erleben die Zuschauer vor Ort atemberaubende Tricks auf dem Motorrad – präsentiert von drei der besten Athleten der FMX-Szene. Am Start: der Tscheche Petr Pilát, der mit fast 1,90m auch körperlich zu den Größten seines Sports zählt, der Österreicher Gerhard Mayr, der mit seinen Stunts auch schon im Finale der TV-Show „Das Supertalent“ für Aufsehen sorgte, und das erst 16-jährige FMX-Talent Luc Ackermann, der als erster Deutscher einen Flair (540-Grad-Sprung) über die Quarterpipe meisterte. Auf der Panzerplatte werden sich die drei Athleten mit ihren FMX-Maschinen über eine mobile Rampe in die Luft katapultieren und unterschiedlichste Sprünge über gut 20 Meter zeigen. Den fulminanten Abschluss der Red Bull FMX Show bildet eine Reihe von Trains – alle drei Piloten fahren dabei in sehr kurzem Abstand hintereinander über die Absprungrampe.

Prominenz beim Heimspiel in Trier

Volkswagen Motorsport begrüßt bei dieser ADAC Rallye Deutschland erneut bekannte Gesichter: Stratosphären-Springer Felix Baumgartner will wie Rock-Legende Peter Maffay, Windsurf-Weltmeister Philip Köster, Ex-Schwimm-Weltmeister Mark Warnecke, Schauspieler Axel Stein und Ex-Nationaltorwart Harald „Toni“ Schumacher die spannende Rallye-Action rund um Trier verfolgen.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.