Spektakulär: Luxemburger Stock-Car-Meisterschaft

0
Spektakuläre Szenen wie diese sind bei Stock-Car-Rennen an der Tagesordnung.

Bildquelle: F.L.S.C.

BUSCHDORF/LUXEMBURG. Am kommenden Sonntag, 31. August 2014 wird der sechste von insgesamt acht Meisterschaftsläufen der Luxemburger Stock-Car-Meisterschaft in Buschdorf in der Nähe von Mersch ausgetragen. Da die Rennstrecke im Vergleich zum Vorjahr leicht abgeändert wurde, konnte man schon am vergangenen Renntag unzählige spektakuläre Überschläge und Rennmanöver verzeichnen.

45-jähriges der Jubiläum der F.L.S.C. im Mittelpunkt

Veranstalter dieses Renntages ist die Fédération Luxembourgeoise du Stock-Cars (F.L.S.C.). Neben der Austragung der „Coupe de Luxembourg“ und des „Lady-Cup“ wird neben dem Renngeschehen auch das 45-jährige Jubiläum der F.L.S.C. im Mittelpunkt stehen.

Die Rennen im Überblick

In der Klasse 1 bis 2 800 ccm ist der Motorsportclub „The Dukes“ das tonangebende Team. Beim vergangenen Lauf konnten sie ihren großen Vorsprung abermals ausbauen. Sie führen aktuell mit 1 838 Punkten die Teamwertung deutlich an. Mit Respektabstand liegt Rekordmeister „Tornado Team Hamm“ mit 1 492 Punkten auf dem zweiten Platz, gefolgt vom „Stock-Cars-Club Kayl“ (1 137 Punkte).

STOCKCAR2
Die Luxemburger Stock-Car-Rennen erfreuen sich stetig steigender Beliebtheit.

Im Einzelklassement konnte der Führende Laurent Gengler (The Dukes) am vergangenen Renntag seine Spitzenposition weiter ausbauen. Er liegt mit 402 Punkten in der Einzelwertung deutlich vor seinem Teamkollegen Dan Kayser (324 Punkte) an der Spitze. Dicht dahinter folgen Willy Lederlé und Armand Müller.

In der Klasse 2 bis 2 000 ccm hatten die Schwarz-Gelben des Motorsportclub Kayl am vergangenen Renntag Glück im Unglück – ihr Vorsprung wurde nur geringfügig angeknabbert. Sie führen weiterhin die Teamwertung mit 1 639 Punkten an, dies jedoch neuerdings vor dem Team der Stunde dieser Klasse, dem „Auto-Cross und Stock-Car Team Olsen“ (1 421 Punkte). Ihnen gelang es am vergangenen Renntag alle anderen Teams eindrucksvoll zu überflügeln. Sehr dicht dahinter folgt mit dem letztjährigen Vizemeister dem „Powerbulls Racing Team Waldbillig“ (1 372 Punkte) jedoch starke Konkurrenz für die beiden Erstplatzierten. Auf dem 4. Rang weiterhin das „Moonshiners Racing Team“ (725 Punkte), dass beim letzten Lauf ebenfalls sehr stark unterwegs gewesen ist. Erstmalig am Start war Monique Kutzner für „Les Diables Rouges Dudelange“ (12).

Im Einzelklassement bleibt Christian Denzer mit 501 Punkten unangefochtener Spitzenreiter mit einem riesigen Vorsprung vor dem neuen Zweitplatzierten Gilbert Denell (MSC Kayl/343 Punkte). In Lauerstellung folgen auf den Plätzen drei und vier zwei weitere Piloten der Schwarz-Gelben, Mike Koener (312 Punkte) und der starke Patric Detaille (308 Punkte).

In der Einsteigerklasse konnte sich Peter Becker am vergangenen Renntag den Tagessieg sichern. Der Vorsprung der nach wie vor in der Einzelwertung führenden Kim Thill ist geschrumpft. Sie hat 105 Punkte sammeln können und liegt nur noch knapp vor Florian Pesin (99 Punkte), Peter Becker (84 Punkte) und André Wolter (83 Punkte).

Lust auf ein Stock-Car-Rennen?

Mehr als 20 Pilotinnen und Piloten gingen in dieser Saison bisher an den Start dieser Klasse und die F.L.S.C. freut sich über immer größeren Zuspruch am aktiven Renngeschehen.

Informationen zur Teilnahme sind bei der F.L.S.C. oder den teilnehmenden Vereinen erhältlich.

Austragung der „Coupe de Luxembourg“ und des „Lady Cup“

Nach der tollen Darbietung der Damen beim „Lady Cup“ am vergangenen Renntag soll auch am 31. August ein Rennen ausschließlich für Damen ausgerichtet werden.

Auch auf dem Programm dieses Renntages steht die Austragung der „Coupe de Luxembourg“ in allen Rennklassen.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.