Historiker Wolfgang Leonhard gestorben

0
Im Alter von 93 Jahren verstarb Russland-Experte Wolfgang Leonhard heute in einem Dauner Krankenhaus.

Bildquelle: Wikipedia

MANDERSCHEID. Der Historiker und Russlandexperte Wolfgang Leonhard ist tot. Der 93-Jährige starb am Sonntagmorgen nach schwerer Krankheit in einem Dauner Krankenhaus. „Es war ein langer Kampf“, sagte seine Frau Elke am Morgen. Der bekannte Schriftsteller verbrachte den größten Teil seines Lebens in Manderscheid.

„Die Revolution entlässt ihre Kinder“ zählt zu seinen bekanntesten Werken. In der 1955 erschienen Autobiographie erzählt Leonhard von seiner Wandlung vom begeisterten Kommunisten zum Kritiker der Sowjetunion. Als „Wladimir Leonhard“ verbrachte er seine Kindheit in der Sowjetunion und wurde dort nach kommunistischen Maßstäben erzogen.

Mit dem russischen Stalinismus brach er jedoch und zog in die ehemalige DDR. Dort war er politisch tätig und unterrichtete an einer SED-Parteischule. 1945 soll er sich nach einem Treffen mit dem Staatsratsvorsitzenden Walter Ulbricht den Vornamen „Wolfgang“ gegeben haben. Gegen Ende der 40er-Jahre sei er jedoch, so schilderte Leonhard in seinen Erzählungen, sowohl vom DDR- als auch vom Sowjet-System enttäuscht gewesen. 1949 floh er nach Jugoslawien.

Seit den 1950er-Jahren machte er sich dann in Deutschland einen Ruf als Ostexperte. In den USA lehrte er an der Yale-University als Kommunismusexperte. Die Vorgehensweise der politischen Führung der DDR vergleich er zu Lebzeiten mit den Methoden der Nationalsozialisten. In beiden politischen Systemen seien ungefähr gleich viele Menschen aus politischen Motiven umgebracht worden.

Den größten Teil seines Lebens verbrachte er in Manderscheid in der Eifel. In seinem Haus, in dem er zusammen mit seiner Frau Elke wohnte, lagerten über 6000 Bücher zu Russland, der Sowjetunion und der DDR. Aufgrund seiner schweren Erkrankung verbrachte er die letzten Tage seines Lebens in einem Dauner Krankenhaus, in dem er am Sonntagmorgen im Alter von 93 Jahren verstarb.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.