Mehrfach überschlagen – War Alkohol im Spiel?

0
Symbolbild.

Bildquelle: Archivbild/Andreas Sommer

SCHWEICH. Am Samstagmorgen ist es auf der Autobahn A1 auf der Höhe der Anschlussstelle Schweich zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein 24-jähriger Autofahrer hatte, mutmaßlich unter Alkoholeinfluss, einen Wagen auf der rechten Spur übersehen. Nach einem heftigen Aufprall überschlag sich das Auto des jungen Fahrers mehrfach. 

Gegen sechs Uhr am Samstagmorgen war ein 24-jähriger Autofahrer unterwegs auf der Autobahn A1 in Richtung Trier. In Höhe der Beschleunigungsspur an der Anschlussstelle Schweich passierte das Unflück. Der junge Mann übersah einen auf der rechten Spur fahrenden Wagen, der mit mäßiger Geschwindigkeit unterwegs war.

Durch den schweren Aufprall überschlug sich das Auto des Unfallverursachers mehrmals direkt auf der Autobahn. Dabei wurde der junge Fahrer schwer verletzt. In dem anderen Auto saß eine sechsköpfige belgische Familie. Hier wurde die 49-jährige Fahrerin und ihr 13-jähriger Sohn leichter verletzt. Die anderen Familienmitglieder blieben unverletzt.

Sanitäter brachten den schwer verletzten Unfallverursacher ins Krankenhaus. Da bei ihm Anzeichen von Alkoholgenuss vorlagen, musste ihm eine Blutprobe entnommen werden. Ein Ergebnis liegt zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht vor. Beide Autos mussten abgeschleppt werden, da sie nicht mehr fahrbereit waren. Insgesamt war die Feuerwehr Schweich mit 23 Mann im Einsatz. (red)

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.