Schneller und komfortabler – Neue Züge auf Eifelstrecke

1
Symbolbild

Bildquelle: Wikimedia

TRIER. Die Deutsche Bahn setzt ab Montag auf der Eifelstrecke Trier-Köln schnellere Züge ein und kann deshalb an fünf Stationen eine stündliche Zusteigemöglichkeit anbieten. Laut Bahn bieten die neuen Züge auch mehr Komfort.

Ab dem 18. August sollen Fahrgäste auf der Eifel-Strecke zwischen Köln und Trier von einem erweiterten Angebot und mehr Komfort profitieren. Ein Großteil der dort eingesetzten Nahverkehrszüge fährt ab Montag die Haltepunkte Urft, Schmidtheim, Dahlem, Lissendorf, Oberbettingen-Hillesheim und Pfalzel häufiger an. Dadurch werden auch diese fünf Stationen künftig meist stündlich bedient.

Um die zusätzlichen Standzeiten zu kompensieren, kommen auf der Eifel-Strecke schnellere Züge vom Typ VT 644 zum Einsatz. Diese ersetzen in weiten Teilen die bislang dort verkehrenden Fahrzeuge älterer Bauart. Die VT 644 verfügen zudem über Klimaanlagen, Fahrgastinformationsanzeigen, behindertengerechte Toiletten sowie bessere Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten insbesondere für Fahrradfahrer oder mobilitätseingeschränkte Reisende. Weiterer Vorteil: Ein um rund 20 Sitzplätze erweitertes Angebot schafft zusätzliche Kapazitäten. Mit den VT 644 ist man dennoch nicht schneller am Zielort Köln. Lediglich die Haltezeiten an den neuen Haltepunkten werden ausgeglichen.

Zum Fahrplanwechsel im Dezember soll im Laufe der zweiten Jahreshälfte außerdem vollständig auf die Fahrzeuge vom Typ ALSTOM Coradia LINT umgestellt werden.
Zur Eifel-Strecke zählen die Regional-Express 12, und Regional-Express 22 (Gerolstein – Trier als Regionalbahn 22) und die Regionalbahn 24 zwischen Köln und Trier. (red)

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

1 KOMMENTAR

  1. …dafür hat man nun Jahre gebraucht ! der schönste Satz im obigen Artikel :
    „ Mit den VT 644 ist man dennoch nicht schneller am Zielort Köln „

    „Unternehmen Zukunft ´´ ….eine ganze Region abgehängt …geködert mit IC Bussen und Bimmelbahnen….
    Der Trier Hauptbahnhof immer noch ein Schandfleck …ganz abgesehen von dem Vorplatz und umgebendes Areal – ein grauenhaftes Entre für alle Gäste unserer Stadt !
    also :
    http://www.triererhbf.de/

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.