Dieter Lintz – Ein Nachruf

0
Er war einer der bekanntesten Trierer Persönlichkeiten. Theaterkritiker, Moderator, Kolumnist - Dieter Lintz profitierte von seiner Vielseitigkeit.

Bildquelle: Facebook/Dieter Lintz

TRIER.  Die Nachricht verbreitete sich wie ein Lauffeuer. Ein tödlicher Verkehrsunfall, der sich gestern ereignete, bekam auf einmal ein Gesicht. Es gibt nur wenige in Trier, die das Unfallopfer nicht kannten. Auch bei lokalo war Dieter Lintz ein geschätzter Kollege, den wir vermissen werden.

Von Gerhard W. Kluth

Dieter Lintz ist tot. Eine Meldung, die für die Stadt Trier und die Region wie ein Erdbeben ist. Dieter Lintz war eine Institution. Seine Meinung, ganz gleich zu welchen Themen, wurde gehört. Warum? Weil das, was er zu sagen und zu schreiben hatte, fundiert war und nie verletzend. Immer aber hatte er, auch bei den größten Kontroversen, den Menschen im Blick. Ein beredtes Beispiel dafür war seine Kolumne „Mensch…“, die sich größter Beliebtheit erfreute. Aus ihr sprach deutlich, dass er etwas vom Menschsein wusste. Von den Unzulänglichkeiten, die jedem Menschen zueigen sind. Er legte den Finger in die Wunde. Sein Ziel war es aber nie, diese Wunden zu vergrößern.

Zentrum seiner journalistischen Arbeit war natürlich die Kultur. Hier hat er, wie kaum ein anderer, in Trier und in der Region etwas bewegt. Egal, ob er über eine Opernaufführung schrieb oder sich zur Kulturpolitik äußerte. Seine Meinung war mit einem profunden Wissen untermauert. So schnell ließ er sich nichts vormachen. Bei den politischen Themen hatte er sein Augenmerk immer auf das Ganze gerichtet. Er wusste, was wünschenswert und was machbar ist. Zwischen diesen beiden Polen suchte er den Kompromiss, mit dem es sich leben ließ. Aber genauso konnte er auch kämpfen. Gegen Verbohrtheit, Sturheit und Uneinsichtigkeit.

Etwas Besonderes war es immer, seine Rezensionen zu lesen. Er hatte die Fähigkeit, Kritik in eleganter Form, gepaart mit Wortwitz, anzubringen, und nicht selten kritisierte er durch das, was er nicht schrieb. Mit dem, was zwischen den Zeilen stand. Es war ein überaus großes Vergnügen, mit ihm über ein Konzert, eine Opernaufführung zu diskutieren. Geprägt waren solche Zusammenkünfte immer von einer großen Herzlichkeit und nicht selten auch Fröhlichkeit. Gerade diese Eigenschaften machten ihn auch so beliebt als Moderator für Veranstaltungen der unterschiedlichsten Art. Er schaffte den Ausgleich.

Mit Dieter Lintz verlieren wir als allererstes einen besonderen Menschen und die Pressewelt einen liebenswerten Kollegen. Die Stadt Trier verliert besonders im kulturellen Bereich einen Vordenker. Die Lücke, die er hinterlässt, ist gewaltig. Uns bleibt an dieser Stelle nur, seiner Familie viel Kraft zu wünschen und an Dieter gerichtet ein herzliches „Danke“ zu sagen.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.