Update: Tödlicher Unfall bei Wittlich – Video

0
Symbolbild.

Bildquelle: Archivbild/Andreas Sommer

WITTLICH. Zu einem tödlichen Unfall ist es am Dienstagmittag auf der K44 zwischen Wittlich und Bergweiler gekommen. Dabei kam eine 70-jährige Frau ums Leben. Ein 61-jähriger Mann hatte offensichtlich die Kontrolle über seinen Wagen verloren und war in das Autos der Frau gerast. Sie starb noch an der Unfallstelle.

Der 61-jährige Fahrer eines Opel Insignia aus der Region kam aus Richtung Bergweiler in einer Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Beim Versuch, wieder auf die Fahrbahn zu gelangen, lenkte er sein Fahrzeug in den Gegenverkehr und kollidierte dort frontal mit dem Opel Corsa einer 70 Jahre alten Frau, ebenfalls aus der Region.

Die alleine im Fahrzeug befindliche Frau erlitt bei dem Zusammenprall so schwere Verletzungen, dass sie noch am Unfallort starb.

Der Fahrer des Opel Insignia wurde ebenfalls schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt. Er erlitt mehrere Frakturen und wurde in ein Krankenhaus transportiert und dort stationär aufgenommen.

Ein dritter Wagen, der dem Opel Corsa der verstorbenen Frau folgte, wurde in das Unfallgeschehen verwickelt. Das Fahrzeug der 50 Jahre alten Fahrerin, ein Renault Traffic, wurde durch den umherschleudernden Opel Insignia des Unfallverursachers erfasst und im Frontbereich beschädigt.

Die Fahrerin erlitt lediglich leichte Verletzungen und konnte nach ambulanter Behandlung im Krankenhaus wieder entlassen werden.

Im Einsatz waren der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen, einem Rettungshubschrauber mit Notarzt, weiterhin die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Wittlich mit  20 Einsatzkräften, die Straßenmeisterei Wittlich und die Polizeiinspektion Wittlich.

Die K44 war für die Zeit der Unfallaufnahme komplett gesperrt.

Die Erstellung eines Gutachtens wurde durch die Staatsanwaltschaft Trier angeordnet.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.