Trier: Mann stürzt von Dach – Lebensgefährlich verletzt

2
Symbolbild.

Bildquelle: lokalo

TRIER. Ein etwa 30-jähriger Mann ist am späten Donnerstagabend in der Trierer Arnulfstraße (Trier-Süd) von einem rund sieben Meter hohen Vordach gestürzt – und auf dem Dach eines Rettungswagens aufgeschlagen. Dabei zog er sich nach Auskunft der Trierer Feuerwehr lebensgefährliche Verletzungen zu. Ob es sich dabei um einen Unfall oder doch um einen Suizidversuch handelte, konnte während des Einsatzes nicht geklärt werden. Nach Versorgung durch den Notarzt wurde der Verletzte in ein Trierer Krankenhaus eingeliefert.

Als die Feuerwehr am späten Donnerstagabend in der Arnulfstraße in Trier-Süd eintraf, waren Polizei und Rettungswagen bereits vor Ort. Ein Mann war aus einer Dachgeschosswohnung geklettert und drohte wohl damit, aus rund sieben Metern Höhe vom Vordach in die Tiefe zu springen. Polizei und Rettungskräfte wollten den etwa 30-Jährigen durch die Wohnung erreichen, als der Mann dann tatsächlich nach unten stürzte. Er schlug auf dem Dach eines Rettungswagens auf. Über die Drehleiter der Feuerwehr gelangte schließlich der Notarzt zu dem Verletzten. Nach der Erstversorgung wurde der Mann in ein Trierer Krankenhaus eingeliefert. Über die tatsächliche Schwere und Art der Verletzungen konnte die Feuerwehr am Abend noch keine Angaben machen.

Vor Ort waren die Berufsfeuerwehr Trier mit 20 Einsatzkräften, zwei Rettungswagen, Polizei und Notarzt. (red/et)

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

2 KOMMENTARE

    • „Über die tatsächliche Schwere“ – bitte genau lesen, danke! Das heißt: Möglicherweise könnten die Verletzungen auch tödlich gewesen sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.