Milorad Peković in Trier

2
Milorad Pekovic, hier noch im Trikot von Greuther Fürth.

Bildquelle: wikipedia.de

TRIER. Nach lokalo-Infomationen ist Milorad Peković seit Dienstag, 1. Juli, zu Verhandlungen in Trier.

Wie lokalo aus sicherer Quelle erfahren konnte, weilt der 36-jährige Mittelfeldspieler Milorad Peković seit gestern in Trier. Trotz Dementi von Geschäftsführer Jens Schug verhandelt der Montenegriner mit den Verantwortlichen der Eintracht über einen möglichen Wechsel zum Regionalligisten. Auch ein Wechsel zum luxemburgischen Erstligisten Etzella Ettelbruck wird nicht ausgeschlossen. Wie aus Luxemburger Kreisen verlautet wird die Spielerfrau das letzte Wort in den Verhandlungen des Spielers mit den beiden Vereinen  haben.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

2 KOMMENTARE

  1. Das wäre natürlich der Hammer. Habe das Gerücht auch schon gehört und jetzt scheint es sich ja zu bewahrheiten.

    Komisch nur, dass eure Kollegen vom TV nichts haben, die meinen doch mit Fupa immer Erster bei sowas zu sein. Und was ist mit dem kurzen Familien-Draht zwischen Aufsichtsrat und dem Fussballlastigen Online-Medium?

    Ein Dementi von einem Geschäftsführer? Habt ihr echt geglaubt, dass der was sagt. Da ist noch ein Vorsitzender oben drüber, der die Alleinherrschaft hat und sowas nicht zulässt.
    Schade eigentlich, dass Herr Schug nicht glücklich werden wird in Trier, aber solange es eine Etage höher nicht ändert, wird sich der Verein auch nicht weiterentwickeln können.

  2. 1. wird der auch nicht mehr helfen können.
    2. passt das Ideal ins neue Feierabend-Fussballer-Konzept der Eintracht – nämlich überhaupt nicht. Wie so vieles…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.