Wild gesprüht in Trier – Festnahme im Gartenfeld

1
Symbolbild.

Bildquelle: lokalo

TRIER. Zwei junge Männer aus dem Kreis Trier-Saarburg sind in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch im Trierer Gartenfeld vorläufig festgenommen worden. Sie werden verdächtig, zuvor in der Flanderstraße mit Sprühdosen eine Fassade beschmiert zu haben. Ein Anwohner hatte die Polizei gegen drei Uhr informiert.

Der Augenzeuge informierte die Beamten der Polizei- und Kriminaldirektion ferner darüber, dass die beiden Männer mit ihren Fahrrädern über die Sichelstraße und Ostallee in Richtung Hauptbahnhof geflüchtet seien. Die Fahnder stellten die beiden 20 und 18 Jahre alten Tatverdächtigen schließlich in der Gartenfeldstraße. Als die Beamten die Rucksäcke der beiden Männer durchsuchten, fanden sie zahlreiche Sprühdosen sowie weiteres Sprayer-Zubehör. Die beschädigte Fassade in der Flanderstraße wies frische Farbspuren in Silber-Grau auf. Die jungen Männer wurden vorläufig festgenommen. Gegen sie wird nun wegen des Verdachts auf Sachbeschädigung ermittelt.

Es sei nicht ausgeschlossen, so die Polizei, dass im Stadtgebiet weitere Graffiti angebracht worden sei. Mögliche Geschädigte oder Zeugen werden daher gebeten, sich mit der zuständigen Polizeiinspektion Trier in Verbindung zu setzen. Telefon: 0651/97793200. (red/et)

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.