Jagdszenen in Trierer Innenstadt – NPD-Chef Babic attackiert

40

Bildquelle: privat

TRIER. Der Trierer NPD-Vorsitzende Safet Babic wurde heute gegen 14 Uhr im Wilhelm-Rautenstrauch-Park von mehreren Personen angegriffen und mit Erdbeermus und Sahne beschmiert. Die Angreifer verfolgten ihn laut einer anonymen Quelle bis in die Treviris-Passage und schlugen Babic auf den Kopf. Anschließend verständigte das Opfer die Polizei.

Die Beamten verhörten anschließend mehrere Personen im Park und nahmen drei mutmaßliche Angreifer zwischen 35 und 45 Jahren in Gewahrsam. Alle waren stark angetrunken. Die Ermittlungen der Polizeiinspektion Trier dauern an. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Trier, Telefon 0651/9779-3200, in Verbindung zu setzen. (et/cw/bas)

Das könnte Sie auch interessieren:

Bafet Sabic – Mein Kampf für die NPD

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

40 KOMMENTARE

  1. Dieses Mal Babic in der Opferrolle. Es können ja nicht immer nur die anderen etwas „abbekommen“. Ob der Perspektivenwechsel bei ihm einen Gesinnungswandel hervorruft bleibt abzuwarten. Dass die Tatwaffen Erdbeermus und Sahne zusammen mit seiner schwarzen Jacke die Farben seiner Partei widerspiegeln verhelfen vielleicht die seelischen Schmerzen dieser Attacke zu verarbeiten. Im Vergleich zur schweren Körperverletzung (http://www.mjv.rlp.de//icc/justiz/nav/634/634b8378-d698-11d4-a73d-0050045687ab,7182f017-811b-421f-d706-40477fe9e30b,,,aaaaaaaa-aaaa-aaaa-aaaa-000000000042) bleibt einem da nur ein müdes Lächeln, dass Herr Babic es schon wieder in die lokalen Nachrichten geschafft hat.

  2. Ansich wäre „buffet sorbet“ ja gerne seit vielen jahren eine Person des öffentlichen Lebens in Trier, da könnte man ihm diese Aufmerksamkeit „berechtigterweise“ mal zu kommen lassen dann tut es der TV nicht ;-(((((

    Aber endlich erwischt es mal einen von der richtigen Sorte mit nem tätlichen Übergriff 😉

    Wobei es ja schon eine Art der Diskriminierung ist wenn jemand mit solch einem Leib auch noch mit Erbeermus und Sahne beworfen wird … ich hoffe nicht dass er aufgrunddesen zu einer verfolgten Minderheit gehört ???

    Was meint Ihr ???

  3. oh mein Gott…was müssen wir Riesentauben in unserer schönen Stadt haben…das die solche Flecken hinterlassen…….aber wie sagt man so schön….der Teufel scheisst immer auf den größten Haufen….:-)

  4. Ich bin bestimmt kein NPD-Befürworter, aber irgendwo muss es mal Grenzen geben. Wenn sie ihn am Hauptmarkt unterm Petrus aufgeknöpft hätten, würde dann die Meute jubelnd hinrennen und einen Scheiterhaufen anzünden?

    Er mag andere politische Ansichten als die meisten von uns haben (hoffentlich 😉 ), aber deswegen hier in Lobgesänge auszubrechen halte ich in einer Gesellschaft, in der noch immer die Meinungsfreiheit gilt, doch für sehr bedenklich… Wer wird als nächstes durch die Innenstadt gehetzt? Zustände wie im Mittelalter (sorry an die Veranstalter des Mittelalter-Marktes im Palastgarten…)

    • Genau das ist die Grenze. Erdbeermus und Sahne sind genau die richtigen „Waffen“ um diesem Typen zu zeigen, dass man Hetzereien nicht einfach so davon kommt. Für alles was über diese Grenze hinausgeht (Hetzjagden mit Baseballschlägern, anzünden von Unterkünften) sind NationalSpezialisten wie Babic und seine widerwärtigen und verblödeten Kumpane zuständig. Ich hoffe auf den Lerneffekt, falls er denn begreift, dass man ihn auch hätte zusammenschlagen können.

      • Ihr kapiert es einfach nicht: Jeder (!) hat das Recht, dass man ihn fair behandelt. Ob man seine Aussagen, Handlungen oder Meinungen und ihn selbst mag oder nicht. Und nichts gibt jemandem das Recht, Selbstjustiz zu üben oder andere – in welcher Form auch immer – zu attackieren.

        Eine Argumentation mit Lerneffekt ist so was von daneben, denn – vielleicht wird es für dich dann einfacher zu verstehen – mit der Begründung dürftest du dich auch nicht beschweren, wenn dich irgendjemand, der anderer Meinnung als du ist, dich aus Laune heraus zusammenschlägt.

        • Hallo X-Ray.

          Die rechte Szene ist für Argumente nicht zugänglich. Die Jungs und Mädels sind durch ihre, auf dubiosen Internet Plattformen selbst zusammen gesuchten Informationen (der „Lügenpresse“ glaubt ja keiner – ausser sie bestätigt zufällig die eigene Meinung) total verwirrt und streuen ihre „Erkenntnisse“ unters Volk, so wie Hunde ihren Dünnschiss über den Rasen schmieren. Das habe ich in der Praxis schon oft genug erfahren müssen. Angebote zu vernünftigen Diskussionen werden ignoriert. Bestenfalls werden Diskutanten mit einer abweichenden Meinung niedergebrüllt. Wer am lautesten schreit hat Recht? Das funktioniert vielleicht in einem Affenrudel. Aber die Affen bleiben wenigstens unter sich und machen nicht Giraffen oder Antilopen für ihr selbst geschaffenes Elend verantwortlich. Selbst geschaffen, weil Nazis sich niemals ernsthaft an politischer Arbeit beteiligen. Sie machen ihr Kreuz (das bekommen sie fehlerfrei hin) bei der NPD, saufen, gröhlen und verbreiten Terror.

          Demagogen haben keinen Respekt und keine Rücksichtnahme verdient. Der große Teil dieses Menschenschlages besitzt keine Gehirnkapazität um zu merken welchen Schaden sie mit ihrem asozialen Verhalten anderen Menschen und ihrer „geliebten Nation“ zufügen. Der kleinere, minimal intelligentere, Teil dieser Menschenfeinde, weiß genau was er damit anrichtet und benutzt diese Idioten zur Durchsetzung ihrer eigenen Menschen verachtenden Interessen.

          Diese „Sahne und Erdbeeraktion“ fällt, sicher nicht nur für mich, in die Kategorie Schülerstreiche (vielleicht bis auf das Tätscheln des Kopfes) – absolut nicht zu vergleichen mit einem Brandanschlag, einem Überfall mit Baseball Schlägern oder der Hetze in diversen Foren.

          Übrigens: Die bemitleidenswerten Nazis schlagen, schießen und bomben schon viel zu lange um sich, als dass sie jetzt noch Rücksicht verdient hätten. Ich erwarte ein hartes Durchgreifen der Polizei, schnelle Verurteilungen und als Strafe Sozialstunden in Asylantenheimen. Vielleicht versteht dann der eine oder andere Nazi endlich, welchen Mist er verzapft, indem er die Menschen die er verachtet erst einmal kennenlernt. Es könnten sogar Freundschaften entstehen.

          • Kann ich alles verstehen. Aber der Nazigegner ist doch kein bisschen besser als der Nazi, wenn er sich so wie er verhält und andere nicht toleriert (ja, auch wenn es Nazis sind, aber wir leben in einer Demokratie und haben freie Meinungsäußerung, da darf ein Rechter seine Meinung haben wie ein Linker). Und niemand hat das Recht, andere einfach so anzugreifen, weil er anderer Meinung ist. Friedliche Demonstrationen muss man akzeptieren.

            Für mich ist es egal, ob einer links oder rechts ist, Extreme sind in beiden Ausprägungen gleich wenig tragbar, da haben sie mehr gemeinsam, als sie wahr haben wollen (man denke nur an die Randale in Frankfurt zur EZB-Eröffnung oder regelmäßig zum 1. Mai).

        • Ich gebe Ihnen da völlig recht x3Ray.
          Ich bin absolut kein Freund der Rechten, und genauso wenig der Linken.
          Aber JEDER hat das Recht fair behandelt zu werden, auch ein Herr Babic. Das es die Rechten wenig interessiert, das JEDER fair behandelt werden sollte, ist mir auch bewusst. Aber wo kämen wir hier hin, wenn gleiches mit gleichem vergolten wird? Dann müssten wir jeden Mörder hier umbringen.
          Es ist zum Glück nicht wirklich was passiert, deswegen brauch man sich auch nicht schwer darüber aufregen. Ich finde es auch auf deine eine Art und Weise lustig, aber richtig war es nicht.

      • Haha, sag nur 444 …
        Dann doch lieber linker Pöbel als so eine geistig zurückgebliebe Inzestscheisse…

      • Glaube das hier hat bissel falsch angefangen. gestern traf ich zufällig einen der Angreifer. Der sagte das dieser NPD Typ anfing mit dem gepöbel oder was das auch immer war. Also war Erdbeermus und Sahne nur die Verteidigung oder die Notwehr…

        • „und nahmen drei mutmaßliche Angreifer zwischen 35 und 45 Jahren in Gewahrsam. Alle waren stark angetrunken“

          Na wenn jemand, der schon mittags besoffen im Park rumhängt, das so sagt, dann muss man das natürlich glauben.

  5. Das kann doch so nicht stimmen:Seit wann gibt es Betrunkene im Rautenstrauch-Park? Das kann doch nicht sein. Erstens ist das Niederlassen nach Alkoholkonsum in der Öffentlichkeit verboten. Zweitens würde das Ordnungsamt, das den park jeden tag mindestens 10 mal am tag mit 4-Mann-Trupps bestreift, die Störer sofort mit einem Bußgeld belegen.
    Drittens würde die Trier Polizei niemals die aufgaben des Ordnungsamtes übernehmen . Niemals.

  6. Grundsätzlich gilt ja mal, bis zur Verurteilung , die Unschuldsvermutung. Darauf hat auch Herr Babic bei seinen Prozessen immer hingewiesen.
    Könnte es , rein hypothetisch, so gewesen sein, das dort im Park Mitglieder der Friedensbewegung ihren Monatstreff veranstaltet haben und das vermutliche Opfer dazu gestoßen ist und sich selbst mit mitgebrachten Dingen eingeschmiert hat?? So rein Theoretisch. Evt. ergibt ja ein Zeugenaufruf in der Sache, das sich so 100 Zeugen melden, die das auch so gesehen haben.

  7. “ […] in der noch immer die Meinungsfreiheit gilt […] “

    Haha, frag doch mal den Babic, wie sein Idealbild einer Gesellschaft aussehen würde.

    Babic prügelt, befürwortet Abschiebung, Gewalt und Mord, und da wird der hier allen Ernstes in Schutz genommen und wer anderes kritisiert, der mit „Erdbeermus und Sahne“ (! – ey, was wäre wohl passiert, hätte man Babic mit (Zucker)watte beworfen – oh mein Gott, zum Glück wurde schlimmeres verhindert!) beschmiert. Schöne neue Welt.

    Aber yo, von so einer „Attacke“ bis hin zur Hetzjagd durch die Innenstadt ist es ja nicht weit. Frage mich derweil, wie Babic wohl so zu „Hetze“ stehen würde? Hmm, hält er sicherlich nichts von.

    Hach mal ehrlich: ist doch wieder mal total typisch. Wird so ein Depp mit Essen beschmiert, kommt der gutbürgerliche Protestspießer zum Vorschein und wedelt mit dem Zeigefinger, dass das ja mal wieder gar nicht klar geht und so, darf ja nicht sein sowas (Menschenrechte und so), aber wenn die NPD dann mal wieder mit Fackeln in der Dasbachstraße steht, dann hält man die Klappe und findet das ‚fair‘, ist halt freie Meinung (und irgendwie findet man’s ja auch cool).

  8. Eine gesunde Demokratie muß es aushalten, daß es Menschen gibt, welche die Demokratie ablehnen. Wenn diese Menschen die freiheitliche Ordnung mit Gewalt attackieren, dann ist es Aufgabe staatlicher Organe, dies zu unterbinden. Das letzte Mittel ist das Parteienverbot durch das Bundesverfassungsgericht.

    Solange die Gegner der Demokratie aber keine Gesetze übertreten, muß man sich mit ihnen politisch (d.h. argumentativ und fair) auseinandersetzen. Ein echter Demokrat darf „private“ Gewalt und Selbstjustiz nicht gutheißen – auch dann nicht, wenn sich die Aktionen gegen Verfassungsfeinde richten.

    Denn:

    1. Es ist die große Errungenschaft des Rechtsstaats, daß Gewalt nur durch den Staat – und auch nur auf Grundlage von Gesetzen – ausgeübt wird. Wer die Hetzjagd auf Babic gutheißt oder gar zu weiteren privaten „Aktionen“ gegen ihn aufruft, stellt sich letztlich auf eine Stufe mit denen, die man zu bekämpfen vorgibt.

    2. Gerade wenn man Parteien bekämpft, die sich nicht an demokratische Spielregeln halten (wollen), muß man dies selbst um so mehr tun. Denn sonst spielt man Parteien wie der NPD, die immer wieder behaupten, daß sie ungerecht behandelt werden, in die Karten.

    Also, liebe Leute: Verhaltet Euch wie Demokraten und nicht wie ein Mob!

  9. Dann sieht er wenigstens mal wie die Juden sich gefuehlt haben als sie von seinen Vorgaengern auf offener Strasse angegriffen und verfolgt wurden. Bravo. Natuerlich ist das nicht demokratisch, aber vielleicht noetig. Die Herren die das getan haben haetten ihn sicher auch absichtlich verletzten koennen, wenn sie gewollt haetten, so gewinnt die Aktion den Charme einer Don-Camillo-Tat, wenn selbiger Peppone vorm Beichtstuhl in den Hintern tritt oder Peppone Don camillo Rhizinusoel einfloesst. Bravo und meine Hochachtung an die drei Herren.

  10. Wer Mob macht bekommt ihn auch mal selbst zu spüren , ich denke der Gröfaz hätte ihn auch nicht gemocht wenn er ihn kennengelernt hätte

    Der hatte nichts für Dicke übrig siehe Röhm

  11. Ueberhaupt muss man sich das mal durch den Kopf gehen lassen:
    Dieser Babic
    – kommt aus dem Ausland
    – hat hier studiert auf Kosten des Steuerzahlers
    – hat sein Studium in den Sand gesetzt
    – was zu arbeiten ist er anscheinend zu faul, denn er koennte ja auch einen 400EUR Job oder sowas nebenher machen, was das mindeste waere, lieber muessen wir fuer den Hartz 4 zahlen. Ich war mir nicht zu schade in die Fabrik zu gehen als es mal keine andere Arbeit gab.
    – nebenher verursacht er noch immense Kosten durch seine schwachsinnigen NPD -Aufmaersche, fuer die wir die Polizeikosten tragen muessen und fuer die sich sowieso keiner interessiert
    – dann hindert er noch anstaendige Buerger, die die Woche ueber arbeiten, daran, am Wochenende in Ruhe einzukaufen weil wegen diesem Mist regelmaessig die ganze Innenstadt abgesperrt ist
    – dann will er den Leuten noch was erzaehlen von deutscher Ehre und deutschem Boden und so ein Unsinn, dabei waere er im 3. Reich unter der Kategorie „Arbeitsscheues Gesindel“ ins KZ gesteckt worden
    – und bei seinem koerperlichen Gesamtzustand erkrankt er in ein paar Jahren wahrscheinlich noch an Diabetes und wir muessen dann die Behandlungskosten zahleen, weil als Hartzler ist er ja von Medikamentenzuzahlungen befreit.
    Eigentlich bodenlos, unsereiner geht arbeiten und der geht am hellichten Tag spazieren und sonnt sich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.