Polizei erwischt „Sperrmülltouristen“

4

Bildquelle: BettinaF /pixelio.de

GERACH/GÖTTSCHIED. Am 30. Juni wurden die Ortslagen Gerach, Göttschied und Hintertiefenbach von einer Polizeistreife kontrolliert, um unautorisierten Sperrmüllsammlern auf die Schliche zu kommen. Dabei wurden mehrere Fahrzeuge von sogenannten „Sperrmülltouristen“ kontrolliert, von denen niemand über eine Genehmigung zum Sammeln und Transportieren von Sperrmüll verfügte.

Daneben konnten die Polizeibeamten vielfältige andere Verstöße feststellen und entsprechend ahnden. Ein Fahrzeugführer verfügte gar nicht über eine Fahrerlaubnis. Die Sperrmüllsammler wurden aufgefordert, ihr Treiben zu unterlassen und wurden aus den betroffenen Ortslagen verwiesen, nachdem sie den gesammelten Sperrmüll (überwiegend Metall- und Elektroschrott) auf einem Gelände der Abfallwirtschaftsbetriebe abgeladen hatten. Entsprechende Bußgeldverfahren wurden eingeleitet. (red)

4 KOMMENTARE

  1. Könnte in Trier nicht passieren: Hier schieben sich Polizei und Abfallbehörde bzw. Kommunaler Vollzugsdienst gegenseitig den Schwarzen Peter, sprich die Zuständigkeiten zu. Der Trierer Polizei würde es doch im Traum nicht einfallen, illegale Müllsammler zu kontrollieren.

  2. Also mal ganz ehrlich, warum lässt man Müllsammler nicht sammeln?? Wo liegt denn hier jetzt bitte das Problem? Wenn jmd. den Sperrmüll noch gebrauchen kann, dann lasst die Leute doch; das hat der ART weniger abzutransportieren und die eh schon geplagten Müllwerker, die einem eh schon leid tun, wenn man beobachtet, wie die Leute von Tonne zu Tonne zu hetzen müssen 🙁

    • Hintergrund ist der: Die Müllsammler suchen nur die wertstoffe raus(Metall etc.) Dieses steht dann der ART nicht mehr zur Verfügung. Aus dem Erlös des Rohstoffverkaufs werden auch die Kosten der sammlung bezahlt= Weniger erlös aus Verkauf = Höhere Müllgebühren.
      Und diese Mülldiebe hinterlassen oft ein Chaos und machen in der Nacht Lärm.
      nährers können Sie im Kreislaufwirtschaftsgesetz nachlesen.

  3. Verstehe nicht, dass die Polizei ihre Zeit mit sowas vergeudet. Es gibt doch bestimmt wichtigere Dinge, die die Herren in Grün zu untersuchen haben. Naja, ist ja nur unser Geld.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.