Guildo begeistert – Samstag fällt ins Wasser

0
Guildo Horn begeistert das Trierer Publikum auf der Bühne vor der Porta Nigra.

Bildquelle: Jürgen Bohr, Privat

TRIER. Es war bisher das Highlight des 34. Altstadtfestes in Trier: Guildo Horn begeisterte am gestrigen Abend hunderte Zuschauer auf der Bühne vor der Porta Nigra. Mit Klassikern wie „17 Jahr, blondes Haar“ oder „Guildo hat euch lieb“ brachte er mit seiner Band, den Orthopädischen Strümpfen, selbst die größten Schlagermuffel zum kollektiven Schunkeln. Ganz so ausgelassen war die Stimmung am heutigen Samstag eher weniger. Der Tag fiel bisher komplett ins Wasser.

Offenbar ließ sich Stadtpatron Petrus von dem gestern durch Oberbürgermeister Klaus Jensen übergebenen Blumenstrauß wenig beeindrucken. Dieser Akt vor Beginn des Stadtfestes soll traditionsgemäß für gutes Wetter am ganzen Wochenende sorgen. Unter gutem Wetter kann man die Regenschauer des heutigen Samstag allerdings nun wirklich nicht mehr einordnen. Seit dem Vormittag entladen sich immer wieder Regenwolken über der Stadt, die Straßen von Porta Nigra bis Kornmarkt sind bis auf die Standbetreiber fast ausgestorben.

Glück hatte alleine Strahlemann Guildo Horn. Nachdem es bereits gestern Nachmittag geregnet hatte, passte „Triers Horst“ genau die regenfreie Zwischenzeit ab. Ab 21.45 Uhr am Abend verzauberte er mit Schlagerklassikern und schrägen Outfits Einheimische und Touristen vor der Porta-Nigra-Kulisse. Mehrere hundert Menschen fanden den Weg zur Schlagerbühne und erlebten zwei Stunden Guildo hautnah, ob im 70er-Jahre Hemd, hautengem Rollkragenpullover oder zum Abschied im Schlafanzug. Spätestens bei „Guildo hat euch lieb“ zeigte sich einmal mehr, wie vernarrt das Publikum in „ihren Trierer Jung“ ist. Und auch Guildo, alias Horst Köhler, verriet: „Ich bin so begeistert, meine linke Brustwarze neigt sich zum Himmel.

Ob solche Begeisterungsstürme auch für die verbleibende Zeit des Altstadtfestes möglich sind, hängt vor allem am Wetter. Doch das verheißt nichts Gutes. Der Deutsche Wetterdienst meldet für den heutigen Samstagabend weitere Regenschauer. Für den morgigen Sonntag wird gegen Nachmittag zudem vor kräftigen Gewittern mit Starkregen und stürmischen Böen gewarnt.

Meteorologen rechnen auch am morgigen Sonntag nicht mit Wetterbesserungen. Im Gegenteil: Der Deutsche Wetterdienst warnt vor kräftigen Gewittern.
Meteorologen rechnen auch am morgigen Sonntag nicht mit Wetterbesserungen. Im Gegenteil: Der Deutsche Wetterdienst warnt vor kräftigen Gewittern.

Zu hoffen ist, dass wenigstens am Morgen das Wetter stabil bleibt. Dann gehen gegen neun Uhr wieder bis zu 4000 Läufer beim Trierer Stadtlauf an den Start. Die Veranstalter hoffen, die magische Teilnehmerquote von 4000 Teilnehmern knacken zu können. Dafür wäre vermutlich aber besseres Wetter notwendig. Egal ob Firmenlauf, Halbmarathon oder Publikumslauf: alle Läufer wollen möglichst trocken ihre Runden zurücklegen. Autofahrer müssen wie jedes Jahr mit Verkehrsbehinderungen durch Straßensperrungen rechnen. Zwischen 8 und 13 Uhr sind gesperrt: Nordallee zwischen Simeonstiftplatz und Ostallee, die Südallee zwischen St.-Barbara-Ufer und Stadtbad, die Weimarer Allee, Paulin- und Herzogenbuscher- sowie Park- und Franz-Georg-Straße vom Verteilerkreis in Richtung Innenstadt. Paulin- und Matthiasstraße sind zwischen Südallee und Aulstraße ebenso den Läufern vorbehalten wie Teile des St.-Barbara-Ufers, Hohenzollern- Hubert-Neuerburg- und Rodestraße.

Hier geht es zur Altstadtfest-Fotogalerie.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.