Bitburg: Stadtrat traf sich zu konstituierender Sitzung

0
Die Stadt Bitburg aus der Luft. / Wikipedia Commons - Oliver Tölkes

Bildquelle: Wikipedia Commons – Oliver Tölkes

BITBURG. In ihrer ersten Sitzung am 26. Juni 2014 hatten die kürzlich gewählten, neuen Mitglieder des Stadtrates der Stadt Bitburg eine beachtliche Tagesordnung zu bewältigen. Vor allem standen zahlreiche Wahlen auf dem Programm.

In seiner konstituierenden Sitzung wählte der neue Rat die drei Beigeordneten der Stadt, den stellvertretenden Ortsvorsteher von Bitburg-Irsch sowie die Mitglieder in verschiedenen Ausschüssen. Größte Ausschüsse sind der Hauptausschuss und der Bauausschuss mit jeweils 16 Mitgliedern. Es folgen der Werksausschuss, der Hospitalausschuss und der Rechnungsprüfungsausschuss mit jeweils zwölf Mitgliedern. Jeweils fünf Vertreter sind für den Schulträgerausschuss, den Aufsichtsrat der Betriebs- und Verwaltungsgesellschaft (BVB), die Verbandsversammlung des Zweckverbandes Flugplatz und des Schulzweckverbandes Hauptschule zu wählen. Außerdem gibt es noch den Zweckverband Feriengebiet Bitburger Land mit vier sowie den Umlegungsausschuss mit zwei Mitgliedern. Da sowohl Grüne, FBL und Liste Streit über 5 Mandate im neuen Rat verfügen, musste hier ein Losentscheid über den 2. im Umlegungsausschuss erfolgen. Nach dem Losentscheid darf die FBL den zweiten Sitz neben der CDU wahrnehmen.

Außerdem gab sich der Stadtrat eine neue Geschäftsordnung, die die wichtigsten Regelungen wie z.B. Ablauf der Sitzungen, Einladungen, Ältestenrat und Ähnliches rund um den Bitburger Stadtrat enthält.

[td_text_with_title custom_title=“Die Wahl der Beigeordneten“]Erstmals bei einer Beigeordnetenwahl wurden nach einer Legislaturperiode die drei Amtsinhaber komplett wiedergewählt.

Erster Beigeordneter der Stadt Bitburg ist wieder Michael Ringelstein (CDU). Herr Ringelstein erhielt 22 der abgegebenen Stimmen des Stadtrates.

Bei der Wahl zum 2. Beigeordneten trat der bisherige 3. Beigeordnete Josef Heuzeroth (Liste Streit) an. Herr Heuzeroth erhielt 23 Stimmen.

Als Kandidat für den 3. Beigeordneten wurde der bisherige 2. Beigeordnete Hermann-Josef Jutz vorgeschlagen. Herr Jutz wurde mit 20 Stimmen gewählt.

Alle Beigeordneten sind auf die Dauer von fünf Jahren bis zum Ende der laufenden Legislaturperiode (2014) gewählt.[/td_text_with_title]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.