Start der 11. nestwärme-Benefiztour

0

Bildquelle: Agenturhaus

TRIER. Auch in diesem Jahr sitzt das „RadTeam“ Nestwärme Förderclub e.V. wieder für seine Benefiztour zu Gunsten von Familien mit schwer chronisch kranken oder behinderten Kindern im Sattel.


Unter dem Motto „Nestwärme öffnet erst Herzen, dann Türen“ legen die 21 Fahrer, unterstützt von einem technischen und medizinischen Begleit-Team, mehr als 500 km in der Großregion zurück und informieren an den Etappenzielen rund um Trier und in Luxemburg über die Arbeit von nestwärme e.V..

Die Schirmherrschaft über die Benefiz-Tour haben die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Innenminister Roger Lewentz übernommen. Weitere Unterstützung findet das RadTeam Nestwärme durch die Polizei Rheinland-Pfalz als Kooperationspartner sowie zahlreiche Sponsoren.

Die nestwärme-Tour startete heute um 9 Uhr vor dem Hotel Park Plaza am Nikolaus-Koch-Platz in Trier.

Am kommenden Samstag, 28. Juni, wird das „RadTeam“ des Nestwärme Förderclub e.V.  gegen 16.15 Uhr auf dem 34. Trierer Altstadtfest auf der Bühne des Medienpartners „RPR1“ erwartet. Zur Spendenübergabe an nestwärme e.V. wird auch die Schirmherrin des RadTeams, Ministerpräsidentin Malu Dreyer in Begleitung von Oberbürgermeister Klaus Jensen, anwesend sein.

Viele Empfänge entlang der Strecke

Die nestwärme-Tour startete um 9 Uhr vor dem Hotel Park Plaza am Nikolaus-Koch-Platz in Trier, das die Tour zum elften Mal unterstützt. Die erste Etappe führt das Team ins benachbarte Großherzogtum mit einem Zwischenstopp bei der „KPMG Luxembourg Foundation“ mit Sitz in Strassen. Die Stiftung des Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmens unterstützte den nestwärme e.V. im letzten Jahr. Von Strassen aus wird das RadTeam weiter in das ca. 40 Kilometer entfernte Remich radeln, bevor die fleißigen Pedaleure nach einem kurzen Aufenthalt die Fahrt zum ersten Tagesziel in Kell am See angehen. Im dort ansässigen „Hotel Post“ findet auch die erste Übernachung der engagierten Radsportler statt.

StartgeläutDie Ruhe währt nicht lange: Am folgenden Morgen um 9 Uhr sitzen die Herren des Förderclubs wieder in den Sätteln. An dem 32 Kilometer entfernten Tholeyer Kloster werden die Radler nach ihrer Ankunft von Vertretern der Stadt und des Klosters empfangen.

Am Ende des Tages wird das Team in Ramstein durch Bürgermeister Klaus Layes begrüßt, bevor es erschöpft aber zufrieden in die wohlverdiente Nachtruhe geht.

Am 28.06. wird das RadTeam des Nestwärme Förderclub e.V. die Tour nach Hermeskeil zur dortigen Niederlassung der Volksbank, und dann zurück nach Trier in Angriff nehmen. Auf dem 34. Trierer Altstadtfest werden sie gegen 16.15 Uhr auf der Bühne des Medienpartners RPR1 erwartet. Zur Spendenübergabe an nestwärme e.V. wird auch die Schirmherrin des RadTeams Ministerpräsidentin Malu Dreyer in Begleitung von Oberbürgermeister Klaus Jensen anwesend sein.

Wie in den Vorjahren sind Gastradler, die das RadTeam über Teilabschnitte der Route begleiten möchten, gerne gesehen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.