Trier: Polizei warnt erneut vor betrügerischen Spendensammlern

0
Symbolfoto

Bildquelle: Polizeiberatung

TRIER. Erneut sind in der Trierer Fußgängerzone betrügerische Spendensammler aufgetreten. Sie geben vor taubstumm zu sein und für caritative Organisationen zu sammeln. Die Polizei warnt vor dieser Betrugsmasche.

Bereits im vergangenen Jahr waren die jungen Leute osteuropäischer Herkunft mit derselben Masche in der Fußgängerzone aufgetreten. Sie traten Passanten entgegen und täuschten durch verschiedene Gesten vor, taubstumm zu sein. Gleichzeitig hielten sie ihrem Opfer ein Klemmbrett mit einer vermeintlichen Spendenliste vor. Die Symbole und Bezeichnungen auf dieser Liste und die Gesten des Sammlers erweckten bei dem Passanten den Eindruck, es handele sich um eine Sammlung für Hilfsprojekte. Viele Menschen in der Trierer Innenstadt und anderen Orten im gesamten Bereich des Polizeipräsidiums Trier hatten damals Beiträge für den vermeintlich guten Zweck entrichtet und sind auf diese Weise zu Betrugsopfern geworden.

Jetzt wurden wieder einige der betrügerischen Spendensammler in der Trierer Fußgängerzone gesehen, die Passanten ansprechen und mit falschen Spendenlisten zur Zahlung animieren.

Die Polizei rät zur Vorsicht

Seriöse Spendensammler haben Sammlungsausweise. Lehnen Sie Spenden beim geringsten Zweifel ab. Nehmen Sie Ihr Portemonnaie nicht aus der Tasche. Informieren Sie die Polizei, wenn Sie Opfer geworden sind oder betrügerische Spendensammler beobachten.

Die Polizei warnt erneut vor dieser dreisten Betrugsmasche und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich bei der Polizeiinspektion Trier (Tel.: 0651/9779-3200) zu melden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.