Verwirrter Badegast an der Kaiser-Wilhelm-Brücke

0

Bildquelle: wikipedia.de

TRIER. Am heutigen Donnerstag, 19. Juni, wurde die Feuerwehr Trier zur Kaiser-Wilhelm-Brücke gerufen.

Es war gemeldet worden, dass ein Mann von der Trierer Kaiser-Wilhelm-Brücke in die Mosel gesprungen war. Dies bestätigte sich allerdings nicht. Der Mann sei vom Ufer neben der Brücke ins Wasser gestiegen. Nach Ansprechen durch die Feuerwehr und Wasserrettung war die Person aus eigener Kraft zum Ufer geschwommen und konnte dort ärtzlich versorgt werden.

Laut Aussage der Feuerwehrleitstelle machte der Mann einen verwirrten Eindruck und äußerte sich nicht zum Vorfall. Warum er an einer solch gefährlichen Stelle ins Wasser gegangen war, konnte bislang noch nicht geklärt werden. Die Feuerwehr schließt einen Selbstmordversuch jedoch aus.

Im Einsatz waren die Wasserrettung der Berufsfeuerwehr Trier und der Nebenwache Trier-Ehrang, ein Rettungswagen, der Notarzt der Berufsfeuerwehr Trier und die Polizei Trier.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.