BOB jetzt auch für’s Smartphone

0
Gemeinsam starteten Holger Thiel, Bernd Hoff, Martin Schäfer, Lothar Schömann, Helga Etienne und Andreas Opfermann-Hauch die neue BOB-Homepage.

Bildquelle: Polizei Trier

TRIER. Die Verkehrspräventionskampagne BOB des Polizeipräsidiums Trier präsentiert sich mit einer neuen Homepage. Die Internetseite ist für mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablet-PC’s optimiert und bietet zusätzliche Features und Möglichkeiten.

Ganz bequem kann man die BOB-Homepage jetzt auch auf dem Smartphone aufrufen und das Erkennungszeichen herunterladen.
Ganz bequem kann man die BOB-Homepage jetzt auch auf dem Smartphone aufrufen und das Erkennungszeichen herunterladen.

Immer mehr Menschen haben heute Smartphones und Tablet-PC’s, mit denen Sie im Internet surfen. Deshalb hat das Polizeipräsidium Trier am heutigen Dienstag, 17. Juni, eine neue BOB-Homepage online geschaltet, die für diese Geräte optimiert ist. Die alte Homepage entsprach mit ihrem Design und ihren technischen Merkmalen nicht mehr dem heute üblichen Standard. Bereits im vergangenen Jahr wurde der neue Slogan „Pick up your friends“ mit dazugehörigem Logo sowie neuen Plakaten, Flyern und einem QR-Code entwickelt. Dies hat man jetzt auch auf die neue Internetseite übertragen.

Schon auf dem Startbildschirm fallen die großen Touch Icons auf, über die man zu den verschiedenen Menüpunkten kommt. Bequem kann man sich über die Ziele der Aktion informieren, Fotos und Videos anschauen, die neuesten BOB-Termine abfragen oder im Archiv blättern. Im download-Bereich kann man sich den Forschungsbericht des Landesinstituts für präventives Handeln des Saarlandes herunterladen. Weitere Downloads sollen folgen. Neu ist das wechselnde Hintergrundbild, auf dem eine Straßenszene mit mehreren Menschen zu sehen ist, von denen sich einer als BOB zu erkennen gibt. Innovativ ist der BOB-Wallpaper, den man von der Homepage herunterladen kann. Ihn zeigt man zusammen mit dem Autoschlüssel im BOB-Lokal vor, um ein Freigetränk zu erhalten. Natürlich gilt auch der gelbe Schlüsselanhänger weiterhin als BOB-Erkennungszeichen. Ein besonderes Feature bietet die neue Homepage mit der BOB-Lokal-Suche. Auf einer Straßenkarte sind die BOB-Lokale mit Name und Anschrift markiert. Schaltet man das GPS im Smartphone ein, kann man das nächste BOB-Lokal ausfindig machen.

Die bisherigen Funktionen wie Veranstaltungshinweise, Archiv, Fotos und Videos finden sich auch auf der neuen Seite. Polizeipräsident Lothar Schömann betonte die Wichtigkeit der Verkehrspräventionskampagne. „Leider spielt Alkohol bei Verkehrsunfällen eine unrühmliche Rolle. Mit BOB wollen wir auf die Gefahren des Fahrens unter Alkoholeinfluss hinweisen und aufzeigen, dass es auch anders geht“, sagte Schömann. Voll des Lobes auf die neue Homepage war Andreas Opfermann-Hauch. Er ist Geschäftsführer der Landesverkehrswacht Rheinland-Pfalz, die die Homepage betreibt. „Junge Fahrer sind die Risikogruppe schlechthin. Die neue BOB-Seite ist einfach genial, um an die jungen Leute heranzukommen.“

Dass die neue Homepage professionell erstellt wurde, sieht man auf den ersten Blick. Holger Thielen von der Trierer Agentur „Königswasser“ war für das Design verantwortlich. Martin Schäfer und Bernd Hoff vom IT-Haus „3kb“ aus Longuich haben die Programmierung vorgenommen. Die Sparkasse Trier als BOB-Partner der ersten Stunde hatte sich ebenfalls bereit erklärt, das Projekt zu unterstützen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.