Zu heiß gekocht – Zwei Verletzte

0
Symbolbild.

Bildquelle: Feuerwehr

TRIER. Weil sie beim Kochen des Mittagessens eingeschlafen waren, zogen sich eine ältere Frau sowie ein älterer Mann am Sonntag leichte Rauchgasvergiftungen zu. Die Feuerwehr wurde mit der Meldung „Wohnungsbrand“ zum vermeintlichen Brandort in die Trierer Petrusstraße gerufen. Im Komplex des betreuten Wohnens brenne es, gaben Nachbarn beim Notruf durch.

Vor Ort stellten die Einsatzkräfte nach dem Öffnen der Wohnungstür jedoch fest, dass lediglich das Essen auf dem Herd angebrannt war. Die beiden älteren Menschen wurden vom Notarzt untersucht, der schließlich nur eine leichte Rauchvergiftung diagnostizierte. Die Einlieferung ins Krankenhaus war nicht nötig.

Im Einsatz waren zwei Löschzüge der Feuerwehr Trier, der freiwillige Löschzug Kürenz, ein Rettungs- sowie ein Notarztwagen.

Dose in Pallien explodiert

Auch nach Pallien wurde die Trierer Feuerwehr am Sonntag gerufen. Ein Spaziergänger auf der Napoleonsbrücke hatte Rauch bemerkt und einen lauten Knall gehört. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass ein Mann in seinem Garten Abfälle verbrannte. Im Feuer lag auch eine Spraydose, die zuvor mit lautem Knall explodiert war. (red/et)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.