Nackter Mann betet in Daun

0
Foto: Symbolfoto

Bildquelle: Arno Bachert/pixelio.de

DAUN. In den letzten Tagen hatte sich die Polizeiinspektion Daun und die ihr angeschlossenen Dienststellen mit ganz unterschiedlichen Fällen zu befassen. Der ungewöhnlichste Fall betrifft einen Mann, der nackt im Stadtgebiet betete. Erneut gilt es auch wegen Einbrüchen zu ermitteln.

Psychisch angeschlagener Verkehrsteilnehmer

DAUN. In der Nähe der Gartenstraße in Daun haben am späten Freitagvormittag mehrere Verkehrsteilnehmer einen nackten Mann mit einem Rosenkranz in der Hand neben seinem Lkw knien und beten sehen.

Die hinzugerufene Polizeistreife stellte fest, dass der 23-jährige Mann aus Polen stammt und offenbar an einem psychischen Problem leidet. Die Polizeibeamten halfen ihm dabei, seine Kleidung anzuziehen und brachten ihn ein Krankenhaus.

Zu straf- oder verkehrsrechtlich relevanten Ereignissen ist es nach bisherigen Erkenntnissen nicht gekommen.

Zwei Wohnungseinbrüche am helllichten Tag

GEROLSTEIN. Am Freitagnachmittag, 6. Juni, wurden im Stadtgebiet Gerolstein zwei Tageswohnungseinbrüche verübt. Die Täter drangen jeweils durch ein Fenster in die Häuser ein und durchsuchten diese nach Wertsachen.

In einem Fall wurden zwei Tatverdächtige beim Verlassen des Hauses von einem Geschädigten entdeckt und zu Fuß verfolgt. Er beschreibt die beiden als ein junges Pärchen, beide etwa 20 Jahre alt, beide ca. 1,65 m groß, schlank und schick gekleidet.

Hinweise werden an die Polizeiinspektion Daun (Tel.: 06592/96260) oder die Polizei Gerolstein (Tel.: 06591 95260) erbeten.

Versuchter Einbruch in Arztpraxis

DAUN. In der Nacht von Donnerstag, 5. Juni, auf den folgenden Freitag wurde offenbar versucht, in eine Dauner Zahnarztpraxis einzubrechen.

Bei Arbeitsbeginn entdeckten Mitarbeiter Hebelspuren an der Eingangstür der Praxis. Den Tätern gelang es aber offensichtlich nicht, in die Praxis einzudringen.

Hinweise werden an die Polizeiinspektion Daun (Tel.: 06592/96260) erbeten.

Motorradfahrer verunglückt

HILLESHEIM. Ein 65-jähriger Motorradfahrer aus der Verbandsgemeinde Hillesheim stürzte am Freitagabend, 6. Juni bei der Durchfahrt durch Hillesheim (Vulkaneifelkreis) mit seinem Motorrad so unglücklich, dass er sich einen Knochenbruch zuzog und mit einem Krankenwagen in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.