Mysteriöses Fischsterben – Kriminalpolizei ermittelt

0
Symbolfoto

Bildquelle: Riccardo Franke/pixelio.de

EHLENZ. Am gestrigen Freitag, 6. Juni, kam es aus bisher nicht geklärter Ursache im Ehlenzbach in Ehlenz (Eifelkreis Bitburg-Prüm)  zu einem unerklärlichen Fischsterben.
Sämtliche Fische und Kleintiere bis zur Ortslage Ließem verendeten. Laut Polizeidirektion Bitburg erstreckt sich die betroffene Strecke auf über zwei Kilometer Länge. Mehr als 75 Kilogramm Kadaver wurden aus dem Ehlenzbach geborgen. Nach momentanem Stand der Ermittlungen kam es zu einer erheblichen Verschlechterung der Wasserqualität.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei sowie der unteren Wasserbehörde und des Kreisfischereiberaters Herbert Schneider dauern zur Zeit noch an.

Um die Untersuchungen des Fischsterbens voranzutreiben, wurden Wasserproben und tote Fische aus dem Ehlenzbach entnommen.

Zeugen, die möglicherweise gesehen haben, wie Flüssigkeiten in den Abwasserkanal, insbesondere im Oberdorf, geschüttet wurden, werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.