Baubeginn im Saarburger Industrie- und Gewerbegebiet

0
(v.l.): Norbert Jungblut, Helmut Weimann (geschäftsführende Beigeordnete der Stadt Saarburg), geschäftsführender Kreisbeigeordneter Dieter Schmitt, Stadtbürgermeister Jürgen Dixius, Markus Guthörl, GF Zweckverband Wirtschaftsförderung im Trierer Tal, Bernhard Clemens, Fa. Clemens, Mamadou Bah, GF Ingenieurbüro Deges & Bah, Stefan Wittek, Deges & Bah

Bildquelle: Pressestelle der Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg

50 Hektar Fläche stehen Firmen zwischen der B 51 und B 407 zur Ansiedlung zur Verfügung

SAARBURG. Was lange währt, wird endlich gut: Zum symbolischen Spatenstich im Industrie- und Gewerbegebiet Irscher Straße II in Saarburg-Beurig trafen sich heute bei strahlendem Sonnenschein Vertreter der Stadt, des Zweckverbands Wirtschaftsförderung im Trierer Tal, des Kreises Trier-Saarburg, der Verbandsgemeindeverwaltung sowie der beauftragten Baufirma und des Ingenieurbüros. Einstimmig betonten sie ihre Freude darüber, dass das lange Zeit ausgebremste Bauprojekt nun umgesetzt wird.

Fast 20 Jahre liegen zwischen dem Stadtratsbeschluss über die Erweiterung des Gewerbe- und Industriegebiets Irscher Straße I durch das geplante Gebiet Irscher Straße II und seiner Realisierung. Einige Anwohner und Grundstücksbesitzer hatten im Zuge des Umlegungsverfahrens Widersprüche eingelegt und durch die langwierigen Verhandlungeneinen früheren Baubeginn verhindert. Im Dezember 2013 ist das Flächen-Umlegungsverfahren erfolgreich abgeschlossen und rechtskräftig geworden. Drei Grundstücke bleiben weiterhin in Privatbesitz.

Rund 50 Hektar Fläche stehen interessierten Firmen zur Ansiedlung zur Verfügung. Etwa neun Hektar werden im ersten Bauabschnitt erschlossen. Die rund 1,4 Millionen Euro teure Erschließung sowie die Vermarktung der Grundstücke obliegt dem Zweckverband Wirtschaftsförderung im Trierer Tal. Mit einer Fertigstellung des ersten Bauabschnitts rechnet der Zweckverband im Frühjahr 2015. Vier konkrete Anfragen für die Grundstücke lägen bereits vor.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.