Triebwagenzug beschädigt – Bundespolizei sucht Zeugen

0

Bildquelle: Bundespolizei

TRIER/NIEDERLAHNSTEIN/KOBLENZ. Am Dienstagabend, 3. Juni, kam es gegen 23.25 Uhr zur Beschädigung eines Triebwagenzuges der Bahngesellschaft „Vectus“. Bevor der Zug aus Koblenz in den Bahnhof Niederlahnstein einfuhr, hörte der Lokführer einen Knall. Eine Reisende des Zuges meldete sich sofort danach beim Lokführer und teilte mit, dass ein Gegenstand gegen das Fenster geflogen sei.

Nach Ankunft des Zuges im Bahnhof Niederlahnstein stellte der Lokführer fest, dass es an einer Eingangstür und an einem Seitenfenster des Zuges zwei Einschlagstellen gab. Die Scheiben zeigten Risse. Verletzt wurde niemand. Die Schadenshöhe beträgt mehrere tausend Euro.

Der Vorfall ereignete sich in der Ortslage von Niederlahnstein in Höhe der Koblenzer Straße. In der Nähe befindet sich das Gelände eines Baumarktes.

Die Bundespolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Beobachtungen zu Personen oder Fahrzeugen, die im Zusammenhang mit der Straftat stehen könnten, nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien Service-Rufnummer 0 800 6 888 000 entgegen.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.