Eifel: Wieder schwere Unfälle mit Motorradfahrern

0
Schalkenmehren: am Auto sind deutliche Spuren das Zusammenstoßes mit einem Motorradfahrer sichtbar.

Bildquelle: lokalo

DAUN. Aus dem schwarzen Freitag mit mehreren schwer verletzten Motorradfahrern im Bereich der Polizeiinspektion Daun ist endgültig ein schwarzes Wochenende geworden. Am Samstag, 31. Mai, ereigneten sich wiederum mehrere Verkehrsunfälle unter Beteiligung von Motorradfahrern. Bei drei Unfällen wurden Biker jeweils schwer bzw. lebensgefährlich verletzt. Unfallverursacher waren in allen Fällen die Motorradfahrer.

Erneut zwei Unfälle auf der B 410 in der Eifel

BOXBERG. Gleich zu zwei folgenschweren Verkehrsunfällen kam es am Samstag auf der B 410 in der Gemarkung Boxberg (Vulkaneifelkreis). Um 12 Uhr befuhr ein 54-jähriger Niederländer mit seinem Motorrad die B 410 aus Dreis-Brück kommend in Richtung Boxberg. Am Ausgang einer Linkskurve vor Boxberg kam er auf Grund unangepasster Geschwindigkeit in Kombination mit einem Fahrfehler nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr eine Böschung hinunter und stürzte in ein Feld. Der Motorradfahrer erlitt mehrere Knochenbrüche und wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Am Motorrad entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 Euro.

Der zweite Unfall ereignete sich um 13.55 Uhr. Hier fuhr ein 47jähriger Niederländer mit seinem Krad die B 410 aus Kelberg kommend in Richtung Boxberg. Nach dem Durchfahren einer Rechtskurve musste er auf Grund überhöhter Geschwindigkeit verkehrsbedingt stark abbremsen und verlor dabei die Kontrolle über sein Motorrad. Auch er stürzte, zog sich ebenfalls Knochenbrüche zu und wurde ebenfalls schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Schaden an seinem Motorrad wird auf ca. 2 000 Euro beziffert.

Nach Kollision: Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt

SCHALKENMEHREN. Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es ebenfalls am Samstag, 1. Juni, im Ortsbereich von Schalkenmehren. Ein 56-jähriger Motorradfahrer aus der Verbandsgemeinde Daun befuhr gegen 13 Uhr die L 64 aus Brockscheid kommend in Richtung Daun. Vor der Einmündung nach Schalkenmehren setzte er zum Überholen eines vorausfahrenden Personenwagens an und nutzte hierzu widerrechtlich die auf der Straße gekennzeichnete Sperrfläche. Zur selben Zeit befuhr ein weiterer Pkw die Abbiegespur aus entgegengesetzter Richtung und beabsichtigte nach links in Richtung Schalkenmehren abzubiegen.

Der Unfallort wurde zunächst einmal zur Spurensicherung abgesperrt.
Der Unfallort wurde zunächst einmal zur Spurensicherung abgesperrt.

Trotz der Ausweichmanöver des Bikers und des Autofahrers kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Der Motorradfahrer prallte mit der rechten Fahrzeug- und Körperseite gegen die rechte PKW-Seite, fuhr in den rechtsseitigen Straßengraben und wurde vom Motorrad geschleudert. Er wurde bei dem Unfall lebensgefährlich verletzt und mit einem Rettungshubschrauber zu einem Krankenhaus geflogen. Die Insassen im unfallbeteiligten PKW kamen mit dem Schrecken davon. Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt ca. 12 000 Euro geschätzt.

Während der Unfallaufnahme war die L 64 im Bereich der Unfallstelle vollgesperrt. Zur Rekonstruktion des Verkehrsunfalles wurde seitens der Staatsanwaltschaft Trier die Erstellung eines Unfallgutachtens in Auftrag gegeben. Im Einsatz befand sich der Rettungsdienst mit Notarzt und Rettungshubschrauber, die Straßenmeisterei Daun, die Feuerwehr Schalkenmehren und die Polizei Daun.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.