CDU bleibt stärkste Kraft in der Verbandsgemeinde Saarburg

0

Bildquelle: Rudolf Klein / Wikimedia

SAARBURG. Die CDU bleibt auch in der neuen Legislaturperiode stärkste Kraft im Verbandsgemeinderat Saarburg. Das hat das vorläufige Ergebnis der Kommunalwahlen ergeben. Nach derzeitigem Stand entfallen 46,1 Prozent aller abgegebenen Stimmen in den 15 Ortsgemeinden und der Stadt Saarburg auf die Christdemokraten. Dementsprechend würden 17 Sitze auf die CDU entfallen. Zum Vergleich: Bei den Kommunalwahlen 2009 holte die CDU in der VG Saarburg 47,70 Prozent und erhielt dafür ebenfalls 17 Sitze im Verbandsgemeinderat.

Zweitstärkste Kraft im VG-Rat bleibt wie in der vergangenen Legislaturperiode nach vorläufigem Ergebnis die SPD. Nach derzeitigem Stand sicherte sie sich bei den aktuellen Wahlen 25,1 Prozent und damit 9 Sitze im VG-Rat. 24,96 Prozent und auch neun Sitze waren es bei den Wahlen vor fünf Jahren.

Die FWG kommt nach vorläufigem Ergebnis auf 20,2 Prozent der Stimmen und hätte demnach 7 Sitze im VG-Rat sicher. Sie schaffte 2009 19,6 Prozent und hatte ebenfalls 7 Sitze im VG-Rat.

Mit vorläufigen 8,6 Prozent und dementsprechend 3 Sitzen im VG-Rat sind auch Bündnis 90/Grüne wieder im VG-Rat vertreten. Bei den Kommunalwahlen 2009 waren sie auf 7,74 Prozent und drei Sitze gekommen.

Die Verbandsgemeindeverwaltung betont, dass es sich bei allen oben genannten Zahlen um vorläufige Ergebnisse handelt. Das endgültige Ergebnis steht erst nach den Sitzungen der Wahlausschüsse zur sogenannten Ergebnisfeststellung der Kommunalwahlen am Mittwoch, 28. Mai, fest.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.