Rauschgiftschmuggler in Prüm unterwegs

0
Symbolfoto

Bildquelle: Presseportal

PRÜM. Am vergangenen Samstagabend, 24. Mai, hat die Prümer Bundespolizei einen 36 Jahre alten Belgier kontrolliert, der mit seinem Auto nach Deutschland eingereist war. Schnell lokalisierten die Bundespolizisten die Quelle des aus dem Auto kommenden, intensiven Marihuanageruchs: Auf dem Boden im Fußraum des Beifahrers lag ein brennender Joint.

Den hatte der Fahrer kurzerhand vor der Kontrolle dort abgelegt. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten weitere 3,6 Gramm Marihuanablüten in einer Tragetasche. Dem Belgier wurde wegen des Rauschgiftkonsums die Weiterfahrt untersagt. Die Anschlussermittlungen führt die Polizei Prüm.

Bei einer weiteren Kontrolle fanden die Bundespolizisten 9,8 Gramm Marihuanablüten bei einem 23 Jahre alten Italiener. Der war als Beifahrer im Fahrzeug eines 19-jährigen Franzosen unterwegs und hatte das Rauschgift in seiner Unterhose versteckt. Auf der Rücksitzbank fanden die Bundespolizisten einen verbotenen Teleskopschlagstock, der ebenfalls sichergestellt wurde. Es wurden Ermittlungsverfahren gegen beide Betroffenen eingeleitet.

Kurz nach Mitternacht hatte die Bundespolizei den dritten Rauschgiftfall zu bearbeiten. Hier wurden bei einem 21 Jahre alten Franzosen drei Gramm Marihuana auf der Mittelkonsole seines Fahrzeuges gefunden. Auf Nachfrage händigte er ein Gripptütchen mit weiteren 2,8 Gramm Marihuana aus. Das Rauschgift wurde sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.