„Trier für Treverer“ – Authentischer Gladiatorenworkshop im Amphitheater

0
Der authentische Gladiatorenworkshop ist Teil des diesjährigen "Trier für Treverer"-Programms.

Bildquelle: Gladiatorenschule Jan Krüger

TRIER. Sie wurden verehrt und verachtet, angefeuert und niedergebrüllt, kämpften um Ruhm, Geld und das eigene Überleben: Gladiatoren. Gut 1600 Jahre ist es her, dass sie auch in Trier gegeneinander antraten. Seitdem hat sie ihr eigener Mythos überholt: der Mythos vom glattrasierten Superhelden, der in regellosem Kampf gegen Mensch und Tier bis zum Tod in der Arena steht. Jan Krüger, der einzige Berufsgladiator Deutschlands, räumt mit diesen Vorurteilen auf und bietet in seinem Workshop „Mythos Gladiator“ am kommenden Samstag, 31. Mai, einen Einblick in Leben und Training eines echten römischen Gladiatoren.

Seit 2009 beschäftigt sich Schauspieler Jan Krüger mit römischer Gladiatur, ging bei einem der renommiertesten Gladiatorenhäuser in Mailand in die Lehre und eröffnete 2011 eine eigene Gladiatorenschule in Trier. Doch ist bei ihm nicht trockenes Lernen angesagt: Anfassen und Ausprobieren stehen auf dem Stundenplan, und das in einem der spektakulärsten Klassenräume der Welt – dem Amphitheater.

Wie ist die Machart eines römischen Kurzschwertes, wie schwer ist ein Holzschild, wie fühlt sich ein echter Gladiatorenhelm an? Bei Jan Krüger darf sich jeder Besucher sein eigenes Bild machen und lernt dabei viel abseits des Klischees vom unsterblichen Superstar. Nicht jeder Kampf unter Gladiatoren ging auf Leben und Tod, trotzdem war die Gefahr zu sterben allgegenwärtig – und vom Publikum erwünscht. „Es geht auch darum zu vermitteln, was Sensationslust damals bedeutete“, erklärt Jan Krüger. „Und, dass sich diese bis heute nicht sonderlich verändert hat.“

Trotzdem: Gegeneinander gekämpft wird in dem 75-minütigen Workshop nicht. Dafür gibt es aber neben einer kurzweiligen Einführung und viel Wissenswertem über die einzelnen, hochspezialisierten Gladiatorentypen authentische Aufwärm- und Netzwurfübungen. Mitmachen kann jeder, eine spezielle Fitness ist nicht notwendig. Am Ende, so Krüger, seien die Teilnehmer vor allem „überrascht“. Überrascht darüber, wie leicht die Waffen in der Hand liegen. Und überrascht über all das, was sie über Gladiatoren wussten, und doch falsch ist.“

Der Workshop beginnt um 14 Uhr, dauert 75 Minuten und kostet 12,50 Euro pro Person (ermäßigt 9 Euro, Familienkarte für zwei Erwachsene und vier Kinder: 33 Euro). Treffpunkt ist am Eingang des Amphitheaters. Tickets gibt es in der Tourist-Information Trier, unter www.ticket-regional.de oder an allen Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.