Motorradfahrer nach Kollision mit Kleinlaster in Lebensgefahr

0
Nach dem Zusammenstoß: Motorrad und Kleinlaster völlig zerstört.

Bildquelle: Polizei

IRSCH/VIERHERRENBORN. Auf der Bundesstraße 407 zwischen Irsch und Vierherrenborn (Verbandsgemeinde Kell am See) hat sich am Samstag, 24. Mai, ein schwerer Unfall ereignet. Ein Motoradfahrer kollidierte mit einem Transporter.

Nach ersten Ermittlungen geriet der Motoradfahrer nach einem Fahrfehler auf die Gegenfahrbahn und raste in einen entgegenkommenden Kleinlaster. Bei dem Frontalzusammenstoß wurde der Motoradfahrer schwer verletzt – er wurde in kritischem Zustand in ein Trierer Krankenhaus eingeliefert. Der Fahrer des Lastwagens wurde nur leicht verletzt und konnte das Krankenhaus bereits wieder verlassen.

Nach Polizeiangabe war vermutlich überhöhte Geschwindigkeit des Motorradfahrers ursächlich für den Unfall. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Ebenfalls am Samstag war es zuvor bereits zwischen Freudenburg und Trassem (Verbandsgemeinde Saarburg) zu einem Verkehrsunfall mit einem Zweirad gekommen. Ein 16-jähriger Fahranfänger kam ebenfalls aufgrund eines Fahrfehlers mit seinem Motorrad von der Fahrbahn ab, rutschte in ein Getreidefeld und überschlug sich mit seinem Gefährt. Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt.

Die Polizei richtet in diesem Zusammenhang einen Apell an alle Verkehrsteilnehmer und vor allem an alle Zweiradfahrer, Geschwindigkeit und Fahrverhalten an die örtlichen Gegebenheiten anzupassen, um die Gefahr eines Verkehrsunfalles zu mindern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.