Tierquälerei und Diebstahl

0
Symbolfoto

Bildquelle: Rosel Eckstein / pixelio.de

Trauriges Ende für einen Hahn und 14 Hühner

WASSERBILLIGER BRÜCK. Am Dienstag, 13. Mai, kam es in der Zeit zwischen 10.30 Uhr und 19 Uhr, auf einem Schrebergartengrundstück in Wasserbilligerbrück (Landkreis Trier-Saarburg), zwischen B 49 und Moselleinpfad, zu einem ungewöhnlichen Diebstahl.

Nach bisherigem Ermittlungsstand kletterte(n) einer oder mehrere UNBEKANNTE über einen Zaun und verschafften sich so Zutritt zu einem Schrebergartengrundstück.

Die dort freilaufenden Hühner sowie ein dazugehöriger Hahn wurden in eine Holzhütte, welche als Hühnerstall diente, getrieben.

Im Hühnerstall haben der oder die Täter die Tiere dann vermutlich mit einem Holzknüppel erschlagen und sie anschließend entwendet.

Zeugen dieses ungewöhnlichen Vorfalles werden gebeten, sich mit der Polizei Trier (Tel. 0651-9779-3200, oder Tel.: 0651-20157552), in Verbindung zu setzen.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.