Kind schwer verletzt

3

TRIER. Beim Überqueren der Fahrbahn wurde am Dienstag, 20. Mai, ein 14-jähriger Junge aus Trier von einem vorbeifahrenden Auto erfasst.

Gegen 16.30 Uhr betrat der Junge in der Kaiserstraße in Höhe der dortigen Tankstelle hinter einem haltenden Bus plötzlich die Fahrbahn. Ein in Richtung Moselufer fahrender 23-jähriger PKW-Fahrer konnte nicht mehr ausweichen. Trotz sofortiger Bremsung wurde der Junge vom Außenspiegel des Fahrzeuges erfasst und stürzte zu Boden. Der Junge wurde mit schweren, jedoch keinen lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

TEILEN
Vorheriger ArtikelDM-Tickets vergeben
Nächster ArtikelSchüler angefahren

3 KOMMENTARE

  1. Da der Junge hinter dem Bus (Einbahnstraße) hervorkam, hätte der Fahrer ihn ja sehen müssen.
    Aber ne, in Trier denken halt viele, das 50 km/h eine Mindestgeschwindigkeit ist und gefahren werden müssen.
    Das es nicht zu mehr solcher Unfälle kommt, liegt nicht an den Trierer Autofahrern.

  2. Wobei das Wort „betrat“ auch sehr naiv klingt.
    Kam der Fahrer wirklich mit 50km/h dort vorbei, frage ich auch nach gewisser Fahrlässigkeit.

    Sollte ich dem Jungen hiermit Unrecht tun, so bitte ich dies zu Entschuldigen. Ich kommentiere diese Meldung in erster Linie stellvertretend für so manchen Fussgänger, der trotz allem auch den Verkehr berücksichtigen soll.

    Ergo: Ein respektvoller Umgang miteinander und unsere Welt ist besser.

  3. Ich erlebe innerhalb des Trierer Alleenkreis häufig, dass Fußgänger ohne zur Seite zu schauen, fast schon provokativ, die Strasse oder Kreuzungen schön langsam überqueren und scheinbar bewußt Autofahrer zum Bremsen nötigen. (ohne Zebrastreifen) Es sind nicht immer die Autofahrer die Bösen, verallgemeinernd schon gar nicht!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.