„Rasen statt Asche“

1

Bildquelle: Jürgen Bohr

TRIER. Am heutigen Dienstag, 20. Mai, wurde in Trier-Irsch der Spatenstich zum neuen Kunstrasenplatz durchgeführt.

Nach langem Hin und Her war es dann endlich soweit. Nachdem Stadt und Land ihre finanziellen Zuschüsse bewilligt haben, kann der Neubau des Irscher Kunstrasens beginnen. Mit dem symbolischen Spatenstich bei schönstem Fussballwetter ist der offizielle Startschuss geglückt.

Da die Finanzlage sowohl bei der Stadt, als auch beim Land angespannt ist, musste ein hoher Eigenanteil durch den Verein geleistet werden. Knapp 70 000 Euro wurden über Sponsoren aufgetrieben, um aus dem Ascheplatz einen ansehnlichen Kunstrasen zu machen. Auch ein Finanzierungskonzept wurde auf den Weg gebracht, um die hohen Kosten zu stemmen.

1 KOMMENTAR

  1. Die Schulen und Kitas schimmeln vor sich hin, die Straßen zerbröckeln , die Feuerwehrautos rosten den Feuerwehrleuten unterm Ar… weg, Kinderspielplätze werden von Kötern zuges… und wir bauen neue Sportplätze. Ich glaube, ich bin im falschen Film.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.