„Grenzenlos schaffen“ mit Malu Dreyer und Nicolas Schmit

0

Bildquelle: Eric Thielen/Archiv

TRIER. Auf Einladung der Trierer SPD und der Saar-Lor-Lux-Internationale diskutieren am morgigen Samstag, 17. Mai, Ministerpräsidentin Malu Dreyer und der luxemburgische Arbeitsminister Nicolas Schmit über die Zukunft des Arbeitsmarktes in Trier und der Großregion. Den Lounge-Talk moderiert Christoph Grimm, Vorsitzender der Saar-Lor-Lux-Internationale.

Dabei geht es um die Fragen: Wie kann die Großregion stärker zusammenwachsen? Wie kooperieren die Nachbarländer beim Fachkräftebedarf und der Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit? Wie schafft man gute Arbeit in Trier und der Großregion? „Auch dank des grenzüberschreitenden Arbeitsmarktes in der Großregion haben wir in Trier herausragend gute Arbeitnehmerquoten. Die aktuellen Herausforderungen wie der Fachkräftebedarf in einigen Branchen und die Eindämmung prekärer Jobs werden wir nur gemeinsam wirksam meistern können. Wir als Trierer SPD wollen den Trierer Arbeitsmarkt attraktiv und stabil halten. Dies schaffen wir nur in enger Kooperation mit unseren Luxemburger Freundinnen und Freunden“, so der SPD-Parteivorsitzende Sven Teuber.

Die Veranstaltung „Grenzenlos schaffen?! Arbeiten in Trier und der Großregion“ beginnt um 18 Uhr im Café Nikos, Kornmarkt 10. Für die musikalische Umrahmung sorgt die Jazz-Kombo „The Pulsing Two-Sided Triangle“. (red)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.