Heimspiel der Miezen vorverlegt

0

TRIER. Das Heimspiel der Trierer Bundesliga-Handballerinnen am Samstag, 17. Mai, gegen Frisch Auf Göppingen wird bereits um 17.30 Uhr angepfiffen. Ursprünglich sollte die Partie um 19.30 Uhr beginnen. „Wir wollen allen Handball-Fans auch die Möglichkeit geben, das Finale im DFB-Pokal zu sehen“, so MJC-Vorstand Jürgen Brech zu den Gründen, das Spiel vorzuverlegen.

Das Endspiel um den deutschen Fußball-Pokal zwischen Borussia Dortmund und Bayern München (20 Uhr) kann im Anschluss an die Handball-Partie auf Großleinwänden in der Arena oder dem „La Ola“ verfolgt werden.

Trotz König Fußball hoffen die Moselstädterinnen auf ein volles Haus. „Wir brauchen am Samstag jeden Zuschauer, jeden Fan. Die können am Ende den Unterschied ausmachen“, sagt Franziska Garcia. Die Miezen wollen nach dem „Wasserbad“ vom vergangen Wochenende in Koblenz (lokalo berichtete) einen weiteren Schritt Richtung Klassenerhalt machen. (red)

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.