IHK: Interesse an Existenzgründung im Nebenerwerb steigt

0

Bildquelle: IHK Trier

TRIER. Die Zahl der Gewerbeanmeldungen in der Region Trier lag 2013 etwa auf dem Niveau des Vorjahres. Sie ist nur minimal, von 3957 auf 3919, gesunken. Das geht aus dem aktuellen Gründungsbarometer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Trier hervor.

Da gleichzeitig 3993 Gewerbe abgemeldet wurden, ergibt sich zum Jahresende ein leicht negativer Saldo von 74. Im Jahr zuvor hatte dieser noch minus 287 betragen.

„Eine solide Konjunkturentwicklung, die Attraktivität Luxemburgs für Arbeitnehmer aus unserer Region und weniger Gründungen aus der Arbeitslosigkeit: All das sind Faktoren, die sich dämpfend auf die Gründungszahlen in der Region Trier auswirken“, erklärt Ulrich Schneider, Existenzgründungsberater der IHK Trier.

Landesweit hält der Trend sinkender Anmeldezahlen seit 2010 an. 36 206 Gewerbe wurden in Rheinland-Pfalz 2013 angemeldet, was ebenfalls einen leichten Rückgang von unter einem Prozent gegenüber 2012 darstellt. Immer beliebter wird währenddessen die Gründung im Nebenerwerb. In diesem Bereich ist in der Region Trier eine Steigerung um 8,3 Prozent auf 1609 Neugründungen zu verzeichnen. Besonders beliebt sind diese Gründungen nach Auskunft der IHK Trier im Einzelhandel, bei den sonstigen überwiegend persönlichen Dienstleistungen sowie im Bereich Gebäudebetreuung beziehungsweise dem Garten- und Landschaftsbau. Die Gründungsintensität bezogen auf die Zahl der Betriebsgründungen je 10 000 Einwohner lag 2013 bei 10,5 und ist damit um 0,9 gesunken.

Während in den Landkreisen Bernkastel-Wittlich und Vulkaneifel ein deutlicher Anstieg zu verzeichnen war, ist die Gründungsintensität in der Stadt Trier und besonders im Eifelkreis Bitburg-Prüm gesunken. In Trier-Saarburg war sie nahezu unverändert. (red)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.