Landesweiter Kontrolltag der Polizei

0

Bildquelle: schau.media / pixelio.de

TRIER. Auch im Bezirk des Polizeipräsidiums Trier wurden im Rahmen des landesweiten Verkehrskontrolltages zum Thema „Kinder- und Schülersicherheit“ am Mittwoch, 14. Mai, in der Zeit von 7 bis 14 Uhr umfangreiche Kontrollen durchgeführt.

Besonderes Augenmerk galt bei den Kontrollen, die im Bereich von Schulen, Kindergärten und Kindertagesstätten stattfanden, der Sicherung von Kindern in Fahrzeugen. Daneben wurden auch Schulbusse einer Überprüfung unterzogen.

Im Bereich des Polizeipräsidiums Trier kontrollierten 89 Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte 818 Fahrzeuge bei zahlreichen Kontrollstellen.

Unter den 818 kontrollierten Fahrzeugen befanden sich 123 Schulbusse. Insgesamt wurden 161 Fahrzeuge und elf Schulbusse von den Beamten beanstandet. Es handelte sich um kleinere Mängel, die nicht zur Stilllegung der Schulbusse führten.

In 26 Fällen der kontrollierten PKW bemängelten die eingesetzten Beamten die nicht vorschriftsmäßige Sicherung von Kindern. In 13 der überprüften PKW verzichteten die Eltern sogar gänzlich auf die Kindersicherung.

Fünf Verstöße gegen Ausrüstungsvorschriften und drei Verstöße wegen technischer Mängel wurden bei den kontrollierten Schulbussen festgestellt. Dazu zwei Verstöße gegen die Sozialvorschriften.

Bilanz:

Gegen einen Fahrzeugführer wird eine Strafanzeige eingeleitet, 19 erwartet eine Ordnungswidrigkeitenanzeige und 146 Verkehrsteilnehmer wurden verwarnt. (red)

 

1 KOMMENTAR

  1. Es sind viel mehr Kontrollen nötig. Erst am Montag morgen wurde ein Kind der GS Kürenz am Schulbus nach Ambrosius von einem Auto angefahren. Scheint aber so kurz vor der Wahl nicht gewollt zu sein, das dies in die Öffentlichkeit kommt. Die Gegner der Schulschließung in Kürenz hätten dann ja Munition.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.