Altersvorsorge für Frauen

0

TRIER. Alle Menschen möchten im Alter finanziell abgesichert sein. Aber gerade Frauen haben oftmals niedrigere Renten und können davon nicht eigenständig leben. Die Gründe dafür sind vielfältig: Ihr Verdienst ist zu gering, sie unterbrechen ihre Erwerbstätigkeit wegen Familienaufgaben oder sind länger arbeitslos, teilzeitbeschäftigt oder haben einen Minijob.

Auch Ehe und Lebenspartnerschaft können das eigene Einkommen der Frauen mitunter nicht ersetzen. Umso wichtiger ist es für Frauen, sich rechtzeitig über ihre Rentenansprüche sowie die Auswirkungen von Babypause, Pflegezeiten, Teilzeitarbeit und Minijobs zu informieren. In Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsbeauftragten des Kreises Trier-Saarburg und der Rentenversicherung Rheinland-Pfalz lädt die Gleichstellungsbeauftragte der Verbandsgemeinde Ruwer, Marlies Roth, zum Vortrag „Frauen und Rente – Wichtiges auf den Punkt gebraucht!“ ein. Die Veranstaltung findet am 22. Mai um 17 Uhr im Rathaus in Waldrach statt.

Der Vortrag der Deutschen Rentenversicherung ist kostenlos, eine Kinderbetreuung ist nach vorheriger Anmeldung möglich.

Anmeldung und weitere Informationen bei Marlies Roth, Telefonnummer 06500-918010; Email-Adresse: marlies.roth@ruwer.de (red)

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.