Clara-Viebig-Tag an der Universität Trier

0

TRIER. Clara Viebig wurde mit 37 Jahren zur ersten Schriftstellerin der Moderne. Der 1860 in Trier geborenen Autorin und ihrem Werk widmet sich der Clara-Viebig-Tag, der am 6. Juni an der Universität Trier stattfinden wird.

Clara Viebig war zu Anfang des 20. Jahrhunderts eine der erfolgreichsten und
meistgelesenen Autorinnen ihrer Zeit. Als 1935 ihr letzter Roman erschien, war sie bereits 75 Jahre alt.

Sie hat die Höhen und Tiefen einer ganzen Epoche deutscher Geschichte von der Reichsgründung 1871 bis zur Gründung von zwei deutschen Staaten nach dem Zweiten Weltkrieg erlebt, als sie mit 92 Jahren im Jahr 1952 starb.

Noch heute werden Teile ihres Werkes immer wieder aufgelegt, doch das Etikett,
eine „Heimatdichterin“ zu sein, hat auch dazu beigetragen, dass Clara Viebig in
Vergessenheit geraten ist. Am 6. Juni wird in das Werk und das Leben von
Clara Viebig eingeführt und das Buch „Clara-Viebig – Ein langes Leben für die
Literatur“ besprochen.

Um Anmeldung wird aus organisatorischen Gründen gebeten. Die Teilnahme ist
kostenlos. (red)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.