Dach undicht – Miezen-Spiel abgebrochen

0
"Wischen statt spielen" hieß das Motto in der Koblenzer Conlog-Arena. Der Hausmeister ist fleißig, der Koblenzer Trainer Christoph Barthel und Triers Co-Trainerin Jana Arnosova schauen interessiert zu.

Bildquelle: TriSign

KOBLENZ. Aus dem geplanten Befreiungsschlag der DJK/MJC Trier im Spiel der Abstiegsrunde der Frauenhandball-Bundesliga bei den Vulkanladies Koblenz/Weibern wurde nichts. Stattdessen gab es ein unfreiwilliges Wasserbad. Weil das Dach der Conlog-Arena undicht war, wurde die mit erheblicher Verspätung angepfiffene Partie nach 45 Minuten Spielzeit beim Stand von 18:20 abgebrochen.

Fast 1 200 Zuschauer hatten sich eingefunden, um das Derby zu verfolgen. Zu sehen bekamen sie mehrere untaugliche Versuche, das undichte Dach zu stopfen. Die Miezen hatten die Partie wegen der irregulären Bedingungen ohnehin nur unter Protest bestritten. Es wird eine Entscheidung über die Wertung am Grünen Tisch geben. Da die Probleme mit dem Hallendach schon einige Tage zuvor erstmals aufgetreten waren, werden die Gastgeberinnen wohl kaum höhere Gewalt geltend machen können.

Das Duell war erst um 20.37 Uhr angepfiffen worden und sah die Gastgeberinnen lange im Vorteil. Zur Halbzeit lagen die Miezen mit 10:14 im Hintertreffen, kämpften sich dann aber allmählich heran. Nach 45 Minuten Spielzeit hatte das Schiedsrichtergespann Julian Köppl/Denis Regner ein Einsehen und brach die Begegnung ab. „Ich bin selbst gespannt, was nun passiert“, sagte Miezen-Vorstand Joga Brech auf lokalo-Nachfrage, „vielleicht wartet man ja die nächsten Spiele noch ab und setzt die Partie nicht mehr neu an, wenn sie nicht mehr von Bedeutung sein sollte.“

Die übrigen Resultate und die Tabelle finden Sie unter http://www.hbf-info.de/home-1-2-1-0.html

1 KOMMENTAR

  1. Ein undichtes Dach in Koblenz!
    Tja, da sieht man mal, dass es sich nicht, wie so oft darstellt, um ein Problem handelt, dass es nur in Trier gibt!

  2. @ Kritiker: Nur mal so. Es handelt sich hier nicht um eine XY-Halle aus der Vorkriegszeit sondern um die Oberwerthhalle – vergleichbar mit der Arena in Trier. Hat es hier schon mal reingeregnet? Nicht dass ich wüsste. Also immer schön den Ball flach halten…

  3. @ Kritiker: Nur mal so. Es handelt sich hier nicht um eine XY-Halle aus der Vorkriegszeit sondern um die Oberwerthhalle – vergleichbar mit der Arena in Trier. Hat es hier schon mal reingeregnet? Nicht dass ich wüsste. Also immer schön den Ball flach halten…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.