Update: Ein Mann stirbt auf der A 48

0

LAUBACH/ULMEN. Am 5. Mai ist ein 31-jähriger Mann auf der Autobahn A 48 zwischen Trier und Koblenz tödlich verunglückt, als der zwischen Laubach und Ulmen (Landkreis Cochem-Zell) in ein Stauende unter einen bereits stehenden LKW fuhr.

Wie der Trierische Volksfreund meldet, handelt es sich bei dem Getöteten um Christian Werning, den Geschäftsführer der Trierer Sinn-Leffers-Filiale, der sich alleine in seinem Fahrzeug befand. Werning hatte die Stelle in Trier erst kürzlich als Nachfolger von Michael Cornelius angetreten.


Der Unfall hatte sich nach den Ermittlungen der Polizei wie folgt zugetragen. Werning war auf dem Weg nach Trier auf der A 48 in ein Stauende gefahren. Der Stau hatte sich nach ersten Erkenntnissen als Folge eines Gefahrgutunfalls auf der Gegenfahrbahn gebildet. An dem LKW war ein Reifen geplatzt. Daraufhin war der LKW in die Leitplanke gefahren. (red)

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.