Abgesägter Maibaum fällt auf PKW

0

TRIER-KERNSCHEID. Bereits gestern hatte die Lokalo-Redaktion über abgesägte Maibäume in Igel (Bericht) und in Onsdorf berichtet, die Feuerwehr- und Polizei-Einsätze erforderlich machten. Beim dritten nun gemeldete Fall entstand wie in Onsdorf (Bericht) erheblicher Sachschaden.

Das ist kein Scherz mehr. Unbekannte Täter fällten in der Nacht vom 30. April auf den 1. Mai in Trier-Kernscheid in der Straße „Im Holzgarten“ in der Zeit zwischen 2 Uhr und 4.45 Uhr den Kernscheider Maibaum.

Hierbei dürfte sich die Krone des Maibaums derart unglücklich in einem dahinter stehenden Baum verfangen haben, dass der Stamm nach hinten ausschlug und in einen hinter dem Maibaum abgestellten PKW krachte.

Bei dem PKW wurde die Motorhaube erheblich verbeult und die Windschutzscheibe durchschlagen.

Der Sachschaden dürfte sich auf rund 2000 Euro belaufen.

Da die Krone des Maibaums am Morgen noch immer in dem dahinter befindlichen Baum und darüber hinaus noch gefährlich über der Straße festhing, musste die Berufsfeuerwehr mit einer Drehleiter ausrücken und die Gefahrenstelle beseitigen. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion in Trier (Tel.: 0651/9779-3200), zu melden. (red)

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

1 KOMMENTAR

  1. Unbekannte? Ich wüsste, das ich in Irsch suchen müsste.
    Wie Doof muss man sein, in der Hexen/-Mainacht sein Auto bis dicht am Maibaum zu parken?
    Der eigentliche Skandal ist für mich, wie auf dem Foto gut zu sehen, der Zustand des Gehweges im Vordergrund. das ist doch wohl ne Fotomontage ?

  2. Wie bitte Herr Fischer ?

    Wenn es so ist, wie Sie es darstellen, ist bei einem Überfall ja auch nicht der Täter, sondern das Opfer schuld . Oder ?

  3. Selbst verständlich ist so eine Beschädigung am eigenen PKW sehr ärgerlich. Ich würde mich auch ärgern, aber ich muss Herrn Fischer recht geben! Wie kann man sein Auto so in der Hexennacht abstellen?

    Jeder sollte das Brauchtum kennen, dass der Nachbarort versuchen wird den Maibaum zu fällen.

  4. Daobei hat dän Ortsvorsteher F. doch su getönt, sei hätten ’n Alu-Stamm un nuren up d’r Spitz en klaanen echten Baam.

  5. @Herr Michels: Ganz so drastisch wie Herr Fischer würde ich es nicht formulieren.
    Aber die Polizei/Feuerwehr wird den Fahrzeughalter bestimmt als erstes gefragt haben, warum er an Hexennacht bis press am Maibaum parkt.
    Oder besteht nicht die Möglichkeit, das man mit einem Auto eine Nachtwache ersetzen wollte?
    @ Herr Fischer: Nein, leider keine Fotomontage. Und das ist noch der Teil der Straße, den die Stadt gut in Schuss gehalten hat.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.