Verfolgungsjagd von Trier bis Wittlich

0

TRIER/WITTLICH. Nach Zeugenaussagen hat ein junger Mann in der Hexennacht gegen 04.50 Uhr beim Ausparken mit seinem PKW auf einem Parkplatz in der Luxemburger Straße an der dortigen Sparkasse einen PKW beschädigt. Anschließend entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle ohne sich um den Schaden zu kümmern. Es entstand bei dem Geschädigten ein Schaden in Höhe von ca. 1300 Euro.

Aufmerksame Zeugen merkten sich das Kennzeichen und gaben die Information an die Polizei weiter. Der PKW des Unfallverursachers wurde im Rahmen der Fahndung auf der Autobahn festgestellt. Aufgrund der hohen gefahrenen Geschwindigkeit konnte er in sicherem Abstand verfolgt und anschließend in Wittlich in Zusammenarbeit der Trierer Polizei und der Beamten der Polizeiinspektion Wittlich angehalten werden.

Der 24-jährige Unfallflüchtige aus dem Kreisgebiet Wittlich stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen sowie der Führerschein sichergestellt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht sowie Führens eines Kraftfahrzeuges unter Alkoholeinfluss.

Insgesamt, zieht die Polizei Trier folgende vorläufige Bilanz:

Trotz sehr hohen Besucheraufkommens in der Trierer Innenstadt in der sogenannten Hexennacht, verlief der Nachtdienst für die Beamtinnen und Beamten der Polizeiinspektion Trier relativ ruhig.

Außer kleineren Streitigkeiten, die durch die Polizei geschlichtet werden konnten, waren wenige besondere Vorkommnisse zu verzeichnen. (red)

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.