Hermann-Hesse-Lesung

0

TRIER. Kultur im Klinikum: Erstmalig arbeiten das Stadttheater Trier und das Klinikum Mutterhaus zusammen. In einer Lesung am Donnerstag, dem 8. Mai um 19 Uhr haben Patienten, Angehörige und Mitarbeiter die Gelegenheit, das Theater im Klinikum kennen zu lernen.

In einer Lesung ausgewählter Gedichte Hermann Hesses mit Barbara Ullmann und Christian Miedreich erweckt das Theater Trier einen Giganten der deutschen Sprache zu neuem Leben –und das im Krankenhaus. „„Wir begrüßen das Team des Stadttheaters ganz herzlich bei uns im Haus und freuen uns, ein Programm anzubieten, wie es unsere Patienten in einem Krankenhaus ganz sicher nicht erwarten“, informiert Jörg Mehr, Kaufmännischer Geschäftsführer des Klinikums Mutterhaus der Borromäerinnen.

Hermann Hesse gehört heute zu den weltweit meistgelesenen deutschsprachigen Autoren des 20. Jahrhunderts. Seine Bücher sind in mehr als 60 Sprachen übersetzt und rund um den Globus in etwa 150 Millionen Exemplaren verbreitet. Mit ersten Romanen wie „Peter Camenzind und „Unterm Rad erzielte er frühe Erfolge. Noch größeres Echo fanden die nach dem Ersten Weltkrieg veröffentlichten Werke wie „Demian, „Siddhartha, „Der Steppenwolf, „Narziß und Goldmund, „Die Morgenlandfahrt sowie sein 1946 mit dem Nobelpreis ausgezeichnetes pädagogisches Alterswerk „Das Glasperlenspiel. Seine Herkunft aus einem von verschiedenen Ländern und Kulturen geprägten Elternhaus bewahrte ihn von vornherein vor national eingeengtem politischem Denken. (red)

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

Vorheriger ArtikelDie ganze Führung ist ein Quiz
Nächster ArtikelAchtung Autofahrer: Kraftstoffdiebe unterwegs!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.