Sechs Verletzte bei zwei Unfällen

0

TRIER. Bei zwei kurz aufeinander folgenden Verkehrsunfällen auf der B 51, in Höhe der Abfahrt zur Pellinger Straße, wurden am Dienstag, 29. April, sechs Personen verletzt, hierunter eine 19-Jährige schwer.

Der erste Verkehrsunfall ereignete sich gegen 10.30 Uhr an der dortigen Lichtzeichenanlage in Fahrtrichtung stadteinwärts. Hier hatte eine 74-Jährige ihren VW Polo an der rot zeigenden Lichtzeichenanlage zum Stillstand gebracht, als die 19-jährige junge Frau mit ihrem Ford Focus vermutlich ungebremst auf den stehenden Polo auffuhr. Nach dem Zusammenstoß wurde die Unfallverursacherin mit schweren Verletzungen in ein Trierer Krankenhaus verbracht. Die beiden Insassen in dem Polo wurden leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Noch während der polizeilichen Unfallaufnahme ereignete sich ein weiterer Verkehrsunfall im genannten Einmündungsbereich. Ein 71-Jähriger wollte mit seinem Ford KA von der Pellinger Straße kommend nach links auf die B 51 in Fahrtrichtung Konz abbiegen, als es zum Zusammenstoß mit dem Skoda einer 38-Jährigen kam, welche auf der B 51 in Fahrtrichtung Konz unterwegs war. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand dürfte die Missachtung des Rotlichtes einer dortigen Lichtzeichenanlage als unfallursächlich anzunehmen sein.

Bei diesem Unfall wurden neben den beiden Fahrzeugführern auch die 60-jährige Beifahrerin im Ford leicht verletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand schwerer Sachschaden. Zur Klärung der Unfallursache sucht die Polizei Zeugen. Diese werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Trier (Tel.: 0651/9779-3200) in Verbindung zu setzen. (red)

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.