Update II: Eine Tote, drei Verletzte bei Brand in Trier-Ruwer

0

TRIER-RUWER. Am Samstag, 26.April, kam es in Trier-Ruwer gegen 0.40 Uhr zu einem folgenschweren Brand. Ein nach Hause kommender Bewohner wurde von Passanten auf Rauchentwicklung in einem Gebäude im Paulinsgarten aufmerksam gemacht. Der Taxifahrer, der den Anwohner dort absetzte, alarmierte eine Polizeistreife, die sich zufällig in unmittelbarer Nähe befand.

Zu diesem Zeitpunkt war das Erdgeschoss, in dem sich noch eine 86-jährige Bewohnerin befand, bereits so stark verqualmt, dass mehrere Rettungsversuche durch Passanten und Polizei erfolglos abgebrochen werden mussten. Die Frau konnte später nur noch tot in ihrer Wohnung geborgen werden. Drei Ersthelfer erlitten Rauchgasintoxikationen, darunter auch der heimkehrende Anwohner, der stationär in einem Trierer Krankenhaus aufgenommen wurde, während die beiden Anderen nach ambulanter Versorgung im Rettungswagen entlassen wurden.

Der Brand, der im Erdgeschoss ausgebrochen war, griff schnell auf die zweite Etage über. Später brach dann auch der Dachstuhl durch. Das ca. 100 Jahre alte Haus brannte völlig aus und ist nun einsturzgefährdet. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 150 000 Euro. Die Nachbargebäude, die geräumt werden mussten, blieben nach jetzigem Kenntnisstand unbeschädigt.

Die Brandursache ist derzeit unbekannt und soll durch einen Brandsachverständigen geklärt werden.

Im Einsatz waren die Polizei Schweich, 45 Feuerwehrmänner der Berufsfeuerwehr und den freiwilligen Feuerwehren Ruwer und Kürenz, zwei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug, sowie die Kriminalpolizei Trier. (red)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.