Regionalliga: Eintracht empfängt U23 des FSV Mainz 05

0

TRIER. Nach dem Erfolg im Rheinlandpokal am vergangenen Mittwoch, heißt es für die Trierer Eintracht am kommenden Samstag (26. April, 14 Uhr, Moselstadion Trier), sich wieder auf den Ligaalltag zu konzentrieren. Die U23 des FSV Mainz 05 reist als Tabellenzweiter in die älteste Stadt Deutschlands und hat mit vier Punkten Vorsprung auf Rang 3 gute Chancen, die Playoff-Plätze zu erreichen.

Die Mainzer kommen als Favorit nach Trier. Nach einem 2:0-Sieg gegen Neckarelz und der gleichzeitigen Niederlage des SC Freiburg II gegen die Kickers aus Offenbach beträgt der Vorsprung auf die Braisgauer vier Punkte. Bei noch fünf ausstehenden Partien. Ein Vorsprung, den sich der spielstarke Nachwuchs der Mainzer kaum noch nehmen lassen wird.

Dass die Mainzer, anders als die Frankfurter Eintracht, an der Nachwuchsmannschaft festhalten wollen, steht außer Frage. Zu wichtig ist die Nachwuchsabteilung in den Plänen der Mainzer Verantwortlichen. Verletzte Spieler und solche, die nur wenig Einsatzzeit in der ersten Mannschaft bekommen, können sich in der „Zwoten“ wieder für größere Aufgaben empfehlen.

Auf Seiten der Trierer Eintracht stehen vor dem Abschlusstraining noch zwei Fragezeichen hinter wichtigen Akteuren. Alon Abelski und Matthias Cuntz sind angeschlagen. Trainer Jens Kiefer wird wohl erst kurz vor dem Spiel entscheiden, ob die beiden auflaufen können. (red)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.