Update: Großbrand in Gusenburg

    0

    GUSENBURG. Das Feuer in einer Holzhackschnitzelanlage in Gusenburg konnte gestern nach etlichen Stunden unter dem Einsatz von zig Brandbekämpfern gelöscht werden. Der entstandene Schaden liegt wohl bei mehr als 300 000 Euro. Die Brandursache ist noch unbekannt, zunächst wurde ein technischer Defekt vermutet.

    Am Mittwoch, 16. April, war das Feuer in der Firma ausgebrochen, in der ein Schredder aus Paletten Holhackschnitzel produziert (lokalo berichtete). Vermutlich durch einen technischen Defekt im Schredder stand in kurzer Zeit das gesamte Gelände mit Maschine, Paletten und Schredder in Flammen. Die Löscharbeiten wurden enorm erschwert, da die Feuerwehr mangels Hydrant in nähe des Brandes Wasser in Löschfahrzeugen heranführen musste. Später wurden dann mit einer mehrere hunderte Meter langen Leitung Wasser aus einem Teich gepumpt.

    Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Gusenburg, Hermeskeil, den umliegenden Ortschaften und aus Saarburg. Dazu das THW Hermeskeil und das DRK Hermeskeil und Schweich. Die Löscharbeiten waren erst am Abend beendet.

    Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.