Trier: Fahndung nach Sexualstraftäter

0

TRIER. Bereits im Juli 2013 soll ein unbekannter Mann mindestens sieben Frauen in der Trierer Innenstadt sexuell belästigt haben. Die Kriminalpolizei bat bereits damals um Mithilfe der Bevölkerung bei der Identifizierung des Mannes (die damalige Pressemitteilung ist am Ende kursiv angefügt). Nunmehr liegt auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier ein Gerichtsbeschluss vor, mit dem die Polizei mit Fotos nach dem Täter fahnden kann.

Der Unbekannte hatte immer dieselbe Masche. Am 5. und am 8. Juli 2013 näherte er sich insgesamt sieben Frauen. Er sprach sie an, fragte teilweise nach, ob sie einen Freund hätten oder sagte einfach nur, dass sie hübsch seien. Doch bei diesen Worten blieb es nicht. Unmittelbar nach diesen kurzen Dialogen umarmte er die Frauen, hielt sie fest und versuchte, sie zu küssen. Nur durch teils heftige Gegenwehr gelang es den Frauen, sich von dem Täter zu lösen und zu flüchten. Alle Tatorte lagen im Bereich der Trierer Innenstadt.


In einem der Fälle am 8. Juli 2013, machte er zunächst verbale sexuelle Annäherungsversuche in der Nagelstraße. Die Frau wehrte sich und flüchtete in einen Hauseingang. Der Unbekannte versuchte weiter in den Hauseingangsbereich zu gelangen, auch nachdem zwei weitere Frauen zu Hilfe eilten. Zu dritt gelang es den Frauen schließlich, die Tür zu schließen. Durch einen Glaseinsatz sahen sie, wie der Täter die Hose und Unterhose herunterzog und sich ihnen unbekleidet zeigte.

Die Polizei schließt nicht aus, dass weitere Frauen von dem Mann belästigt wurden.

Aufgrund der Vorgehensweise, der Personenbeschreibung und der Lage der Tatorte, geht die Polizei davon aus, dass in allen Fällen derselbe Täter in Betracht kommt. Die Kriminalpolizei fahndet nun mit Fotos nach dem unbekannten Mann und bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Identifizierung des Unbekannten.

Der 35 bis 40 Jahre alte Mann ist ca. 1,80 m groß und schlank. Er hatte dunkles Haar und war bekleidet mit einem weißen T-Shirt und einer schwarzen Hose (siehe Fahndungsfotos). Er sprach Hochdeutsch.

Wer kann Hinweise zur Identität des Mannes geben? Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können oder die ebenfalls belästigt wurden, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Trier (Tel.: 0651/9779-2290) in Verbindung zu setzen.

In der Info-Box findet sich noch einmal die Pressemeldung vom 9. Juli 2013

1 KOMMENTAR

  1. Willkommen in Deutschland! Nur bei uns bedarf es eines Gerichtsbeschlusses 9! Monate nach der Tat, um mit einem Foto nach einem gemeingefährlichen Gewaltverbrecher suchen zu dürfen.
    Aber oh weh, meine Parkzeit in der Karl-Marx-Str. ist um 10 min überschritten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.