CDU-Kreisverband Trier-Saarburg zeichnet langjährige Mitglieder aus

0

TRIER-SAARBURG. In dem Festsaal des Klosters Karthaus in Konz hatte der CDU-Kreisverband Trier-Saarburg zur Mitgliederehrung eingeladen, die von einem Duo der Kreismusikschule musikalisch umrahmt wurde.

Am Flügel war der Leiter der Kreismusikschule, Hans-Dieter Höllen, an der Querflöte Frau Irmgard Brixius. Arnold Schmitt MdL, Vorsitzender der Kreis-CDU, konnte im vollbesetzten Saal neben den zu Ehrenden den CDU Bezirksvorsitzenden Bernhard Henter MdL, den Trier-Saarburger Bundestagsabgeordneten Bernhard Kaster MdB sowie die Kandidatin für die Wahl zum Europäischen Parlament Simone Thiel, die Bürgermeister der Verbandsgemeinden und den Kreisbeigeordneten Dieter Schmitt begrüßen.

In dieser Feier wurden 192 Mitglieder für 25-, 40-,50-, und 60-jährige CDU-Zugehörigkeit ausgezeichnet. Vorsitzender Arnold Schmitt führte in seiner Ansprache aus, dass die treuen CDU-Mitglieder in all den Jahren Höhen und Tiefen erlebt, aber auch eine Wirtschaftsmacht Deutschland kennengelernt
hätten. Die heute zu Ehrenden hätten Vorbildfunktion für die jüngere CDU-Generation; dies werde auch in Schulbesuchen deutlich, bei der man keine „Nullbockgeneration“ vorfinde, sondern an den Besuchstagen kritische Fragen und Anregungen erhalte. Den Mitgliedern der CDU im Kreisgebiet bescheinigte er eine vorbildliche Haltung und Unterstützung und sprach dafür seinen besonderen Dank aus.

Grußworte überbrachten Günther Schartz, Simone Thiel, Bernhard Henter MdL und Bernhard Kaster MdB. Schartz nannte die große Anzahl der heute zu Ehrenden als Grundfeste der Demokratie aufgrund der langjährigen Treue zur großen „Volkspartei CDU“ und der kommunalpolitischen Mitwirkung. Simone Thiel griff in ihrem Grußwort die Eintrittsjahre der Jubilare bildlich auf und sprach ihnen ihre Anerkennung für die Grundsteinlegung der heutigen CDU-Politik aus.

Bernhard Kaster dankte für die Unterstützung in den vergangenen erfolgreichen Wahlkämpfen. Er zeigte die Verpflechtung des Bundes bei Vorhaben vor Ort wie z.B. die Kostenbeteiligung bei der Sanierung der Burg „Saarburg“ und dem Kreuzgang der Basilika St. Matthias, auf, die durch die politische Unterstützung der zu Ehrenden getragen wird. Abschließend betonte Bernhard Henter die Bedeutung der Parteien in den Jahren nach dem 2. Weltkrieg, die von den Jubilaren mitgestaltet wurde.

Die Ehrungen nahmen Arnold Schmitt MdL, Simone Thiel und Bernhard Henter MdL vor. (red)

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.